Suche LK

Aktueller Stand gemeldete Infektionen Coronavirus

Die Infektionsschutzmaßnahmenverordnung sieht unter anderem vor, welche Maßnahmen bei welchen Werten der 7-Tage-Inzidenzen ergriffen werden sollen. Hierbei wird auf die Werte, die das Robert Koch-Institut (rki) veröffentlicht, zurückgegriffen (nach § 28a Abs. 3 Satz 12 Infektionsschutzgesetz). Deshalb werden wir in unseren Meldungen ab sofort auf die Werte des rki verweisen.

Die aktuellen Zahlen zum Coronavirus im Landkreis Neu-Ulm finden Sie auf den Seiten des Robert Koch-Instituts:

Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit


Zahlen zum Coronavirus im Landkreis Neu-Ulm

Stand 15.01.2021

  • 7-Tage-Inzidenz: 101,6
  • Gemeldete bestätigte Fälle insgesamt seit Beginn der Corona-Pandemie: 4.199 (+18 im Vergleich zum Vortag)
  • Aktuell bestätigte Fälle in Quarantäne: 251
  • Gesamtzahl bestätigter Fälle, die verstorben sind: 79 (+2 im Vergleich zum Vortag)

Datenquelle: Robert-Koch-Institut (RKI)

https://experience.arcgis.com/experience/478220a4c454480e823b17327b2bf1d4/page/page_1/

Wöchentliche Übersicht zu den bestätigten Fällen in den einzelnen Kommunen

Kommune Meldung bestätigte Fälle insgesamt seit Beginn der Corona-Pandemie Bestätigte Fälle, die sich aktuell in Quarantäne befinden
Altenstadt 144 7
Bellenberg 93 4
Buch 52 0
Elchingen 152 14
Holzheim 22 0
Illertissen 434 13
Kellmünz 32 0
Nersingen 154 4
Neu-Ulm 1496 94
Oberroth 12 0
Osterberg 5 0
Pfaffenhofen 98 2
Roggenburg 67 0
Senden 554 22
Unterroth 22 4
Vöhringen 411 29
Weißenhorn 303 20

(Stand Tabelle: 13.01.2021)

Einmal in der Woche veröffentlichen wir auch die Zahlen der bestätigten Fälle in den einzelnen Kommunen. Die Veröffentlichung erfolgt immer mittwochs.

Wir bitten alle Bürgerinnen und Bürger, egal, wo sie im Landkreis wohnen oder unterwegs sind, sich an die Abstands- und Hygieneregeln sowie die Maskenpflicht zu halten. Bitte werden Sie nicht unvorsichtiger, wenn z. B. in einer bestimmten Kommune kaum bestätigte Fälle aufgetreten sind - gerade auch mit Blick darauf, dass viele Menschen keine oder kaum Symptome zeigen, die sich mit dem Virus angesteckt haben und dadurch gar nicht wissen, dass sie das Virus in sich tragen.

© Kerstin Weidner E-Mail