Corona | Suche LK

Schulen und Kindertageseinrichtungen

Schulen

Bayerns Schülerinnen und Schüler sollen bei positiver Entwicklung der Infektionszahlen ab 8. September 2020 wieder täglich in der Schule unterrichtet werden. Die Planungen für den Schulbetrieb in den kommenden Monaten laufen: Bayern bereitet für das neue Schuljahr den Regelbetrieb an Schulen unter Hygieneauflagen vor, sofern dies das Infektionsgeschehen zulässt. 

 mehr

Kindertageseinrichtungen

Die Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflegestellen und Heilpädagogischen Tagesstätten (HPT) befinden sich seit dem 1. Juli 2020 im eingeschränkten Regelbetrieb.

Eingeschränkter Regelbetrieb bedeutet, dass alle Kinder ihre Kindertageseinrichtung, Kindertagespflegestelle oder HPT wieder regulär besuchen dürfen, sofern sie

  • keine Symptome einer akuten, übertragbaren Krankheit haben,
  • nicht in Kontakt zu einer infizierten Person stehen bzw. seit dem Kontakt mindestens 14 Tage vergangen sind und
  • keiner sonstigen Quarantänemaßnahme unterliegen.

Eingeschränkter Regelbetrieb zum 1. Juli 2020

Seit dem 1. Juli 2020 können alle Kinder wieder regulär ihre Kindertageseinrichtung besuchen.
Newsletter - Allgemeine Informationen zur Kindertagesbetreuung ab dem 1. Juli 2020

Testangebot für das pädagogische Personal in Kindertageseinrichtungen
lnformation über eine Reihentestung in der Kindertageseinrichtung
Anlage Informationsblatt - Informationen für die Eltern

Geplante Rückkehr zum Regelbetrieb ab dem 1. September 2020

In der Kabinettsitzung vom 21. Juli 2020 hat das Bayerische Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales ein Konzept für die mögliche Rückkehr zum Kita-Regelbetrieb ab dem 1. September 2020 vorgestellt (Drei Stufen-Modell je nach Infektionsgeschehen.

mehr

Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus
Bayerisches Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales

mehr
Newsletter - Allgemeine Informationen zur Kindertagesbetreuung ab dem 1. Juli 2020

Bildung, Erziehung und Betreuung in Zeiten von Corona
Eine Handreichung für die Praxis der Kindertagesbetreuung

mehr

Informationsblatt für Eltern in Leichter Sprache

mehr

Finanzielle Unterstützungsleistungen in Zusammenhang mit dem Coronavirus

Bayerisches Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales: Finanzielle Unterstützungsleistungen im Zusammenhang mit dem Coronavirus

Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege: Elternhilfe Corona

Notfall-Kiz Kinderzuschlag unterstützt Alleinerziehende und Familien mit wenig Einkommen

Coronavirus-Telefon-Hotlines des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus

Für dringende Fragen von Eltern und Schulleitungen hat das Kultusministerium eine Hotline eingerichtet:

Montag bis Freitag 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr
Telefon 089 - 2186-2971

Für Schulleitungen, mebis-Koordinatorinnen und Koordinatoren sowie Lehrkräfte in Fragen bzgl. des Einsatzes von mebis sowie alternativer digitaler Werkzeuge gibt es eine weitere Hotline.

Montag bis Donnerstag 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr
Telefon 089 - 69 333 555.

© Martina Plaschke E-Mail

Suche LK

Kindertagesbetreuung: Pauschale Beitragserstattung für die Monate April, Mai und Juni

Die Staatsregierung wird Eltern, die wegen des Betretungsverbots aufgrund der Coronavirus-Pandemie keine Kindertagesbetreuung oder Mittagsbetreuung in Anspruch nehmen können, für drei Monate von den Kosten entlasten. Das wurde in der Bayerischen Kabinettssitzung am 28. April 2020 beschlossen.

Dazu sollen den Trägern in der Kindertagesbetreuung und in der Mittagsbetreuung die Elternbeiträge im April, Mai und Juni 2020 pauschal ersetzt werden. Im Gegenzug müssen die Träger für diese Zeit auf die Elternbeiträge verzichten.

Eltern, deren Kinder eine Notbetreuung in Anspruch nehmen, müssen grundsätzlich weiterhin ihre Elternbeiträge leisten. Für Eltern, die aufgrund des Beitragsersatzes keine Elternbeiträge bezahlen, entfällt in der Folge der Anspruch auf das Krippengeld.

Die Kosten für den Freistaat Bayern belaufen sich insgesamt auf rund 200 Mio. Euro. Das Familienministerium (Kindertagesbetreuung) und das Kultusministerium (Mittagsbetreuung) wurden mit der Umsetzung der Beitragserstattung beauftragt.

Bericht aus der Bayerischen Kabinettssitzung vom 28. April 2020

© Kerstin Weidner E-Mail