Suche LK

Registrierung Anbieter für Bürgertests

Neben Ärzten und Apotheken sowie kommunalen Testzentren haben auch weitere Anbieter die Möglichkeit, kostenlose Schnelltests für Bürgerinnen und Bürger (sogenannte Bürgertests) vorzunehmen. Das können zum Beispiel Betriebe, Einrichtungen sowie weitere Anbieter sein, welche die entsprechenden Voraussetzungen und Vertragsbedingungen erfüllen.

Das Staatsministerium für Gesundheit und Pflege wird künftig die Beauftragung der weiteren Leistungserbringer nach § 6 Abs. 1 S. 1 Nr. 2 Alt. 1 TestV zentral übernehmen.

Ablauf der Beauftragungen
  • Die interessierten Leistungserbringer registrieren sich online beim Staatsministerium für Gesundheit und Pflege und erhalten in diesem Zusammenhang eine Bestätigung der Registrierung sowie die Kontaktdaten (E-Mail-Adresse) des örtlichen Gesundheitsamts.
    Registrierungen sind möglich unter https://www.stmgp.bayern.de/coronavirus/massnahmen/#bayerische-teststrategie (Absatz: Registrierung, um Bürgertestungen durchführen zu können)
    Voraussetzung ist, dass die entsprechenden Vertragsbedingungen erfüllt werden können. Diese sind auf der Seite des Gesundheitsministeriums unter oben genannten Link einsehbar.
  • Die interessierten Leistungserbringer senden ihren Nachweis der Schulung (Scan einer Bestätigung eines Arztes, dass die Schulung erfolgt ist) sowie ihr Hygienekonzept gemeinsam mit der Bestätigung der Registrierung an das örtliche Gesundheitsamt.
  • Es folgt eine Prüfung der eingereichten Dokumente durch das Gesundheitsamt.
  • Ein Widerruf der Beauftragung ist sowohl durch das Gesundheitministerium als auch das jeweilige Gesundheitsamt möglich. Falls die Gesundheitsämter aufgrund von Meldungen der Bürger oder sonstiger Mitteilung erfahren, dass die Testungen in der jeweiligen Teststelle vertragswidrig durchgeführt werden, kann ein sofortiger Widerruf der Beauftragung durch das Gesundheitsamt erfolgen.

Wenn die Beauftragung erfolgt ist, können sich die Anbieter auch auf unserer Website in der Überblicksseite zu den Teststationen eintragen lassen. Das Angebot ist freiwillig und kostenfrei. Die entsprechenden Infos erhalten die Anbieter in der Rückmeldung des Gesundheitsamtes.

© Kerstin Weidner E-Mail