Sie befinden sich hier: Hauptnavigation » Landkreis » Aktuelles » Coronavirus
Corona | Suche LK | Aktuelles-Corona

Coronavirus

Appell an die Öffentlichkeit

mehr


Allgemeine Informationen zum Coronavirus

Allgemeine Informationen zum Coronavirus, Hotlines für allgemeine Fragen, weiterführende Links

mehr

 

Vorgehen bei einer möglichen Corona-Erkrankung

Wer unter Symptomen wie Fieber, Muskelschmerzen, Husten, Schnupfen oder Durchfall leidet und in den letzten 14 Tagen in einem der Coronavirus-Risikogebiete war oder Kontakt mit einem bestätigten Coronavirus-Fall hatte, sollte alle nicht notwendigen Kontakte zu anderen Menschen vermeiden und zu Hause bleiben. Man sollte umgehend telefonisch den kassenärztlichen Bereitschaftsdienst unter der Telefonnummer 116 117 anrufen.

 

Bürgertelefon bei Fragen zum Coronavirus

Das Landratsamt Neu-Ulm hat ein Bürgertelefon für Fragen zum Coronavirus geschaltet
Telefonnummer: 0731/70 40 5050
Montag - Sonntag: 08:00 - 17:00 Uhr

mehr

 

Weitere Hotlines

  • Allgemeine Fragen zum Coronavirus: Hotline Landesamt für Gesundheit und Sicherheit unter 09131/6808-5101
  • Coronavirus-Telefon-Hotline des Kultusministeriums bei Fragen zu den Schulschließungen: 089/2186-2971
  • Coronavirus-Hotline des Wirtschaftsministeriums für Unternehmen: 089/2162-2101

 

Informationen zum Corona-Virus in Leichter Sprache und in Gebärdensprache

 

Informationen des Bayerischen Staatsministeriums für Familie Arbeit und Soziales

Allgemeine Informationen zum Corona-Virus in Leichter Sprache gibt es auf der Seite des Bayerischen Staatsministeriums für Familie Arbeit und Soziales unter https://www.stmas.bayern.de/coronavirus-info/index.php

Informationen zum Corona-Virus in Leichter Sprache
mehr

Ausgangsbeschränkung für Menschen in Bayern in Leichter Sprache
mehr

Katastophen-Fall wegen Corona in Bayern
mehr

Informationsblatt für Eltern in Leichter Sprache
mehr

Information zur Schließung von Einrichtungen für Menschen mit Behinderung in Leichter Sprache

mehr

Videos in Gebärdensprache

  • Informationen zum Corona-Virus in Gebärdensprache
    mehr
  • Video in Gebärdensprache: Regierungserklärung des bayerischen Ministerpräsidenten Dr. Markus Söder (19. März 2020)
    mehr
  • Video in Gebärdensprache: Ministerpräsident Dr. Söder zur Corona-Krise (17. März 2020)
    mehr
  • Video in Gebärdensprache: Stellungnahme der bayerischen Sozialministerin Carolina Trautner
    mehr
  • Video in Gebärdensprache: Pressekonferenz zum Coronavirus (13. März 2020)
    mehr
Informationen in Leichter Sprache und in Gebärdensprache der Aktion Mensch

mehr

 

Beschränkungen für Freiberufler und Firmen

https://www.bayern.de/erlaeuterungen-zu-den-beschraenkungen-fuer-firmen-und-freiberufler/

mehr


Aktueller Stand Coronavirus-Erkrankungen

Im Landkreis Neu-Ulm sind aktuell insgesamt 121 Fälle für eine Erkrankung am neuen Coronavirus SARS-CoV-2 gemeldet. Das sind 21 Personen mehr als gestern.

Bei den Zahlen gilt es generell Folgendes zu beachten. Die jeweilige Meldezahl gibt die Gesamtzahl der Personen an, die bis jetzt insgesamt gemeldet wurden, dass sie am Coronavirus erkrankt sind. Wie viele Personen davon bereits wieder gesund sind, kann leider nicht mit Bestimmtheit gesagt werden. Das Erkrankungsende wird nicht von der Meldepflicht erfasst. Deshalb kann keine exakt ermittelte Zahl der Genesenen mitgeteilt werden. Jedoch gehen Experten davon aus, dass Patienten im Durchschnitt ca. 14 Tage nach Erkrankungsbeginn genesen sind – wenn es nicht zu schweren Krankheitsverläufen kommt.

(Stand 28.03.2020, 10:00 Uhr).

 

Aufruf an medizinisches Personal, sich zu melden

Allgemein wird mit einer weiteren Verbreitung des Coronavirus gerechnet. Um das Gesundheitssystem und die Kräfte, die bereits im Einsatz sind, zu verstärken, wendet sich der Einsatzstab am Landratsamt Neu-Ulm frühzeitig an alle Bürgerinnen und Bürger, die über medizinische oder pflegerische Sachkenntnisse verfügen, aber derzeit nicht im Gesundheitssektor arbeiten. Bitte melden Sie sich bei den Kliniken unter der Telefonnummer 07309/870-1511 E-Mail coronahilfe@kreisspitalstiftung.de

Des Weiteren sind Anfragen von Personen eingegangen, die nicht aus dem medizinischen oder pflegerischen Bereich stammen, aber trotzdem gerne helfen möchten. Diese können sich ebenfalls gerne bei den Kliniken unter oben angegebenen Kontaktdaten melden. Auch hier wird in jedem einzelnen Fall geprüft, ob und wie die- oder derjenige eingesetzt werden kann.

mehr

 

Hinweise für stationäre und ambulante Pflegeheime

  • Hinweise zu Prävention und Management von COVID-19-Erkrankungen in der stationären und ambulanten Altenpflege
    mehr

 

  • Hinweise zum ambulanten Management von COVID-19-Verdachtsfällen und leicht erkrankten bestätigten COVID-19-Patienten
    mehr   

 

  • Empfehlungen des RKI zu Hygienemaßnahmen im Rahmen der Behandlung und Pflege von Patienten mit einer Infektion durch SARS-CoV-2
    mehr

 

Achtung vor Fake News: Bitte nur den offiziellen Seiten vertrauen. Nachrichten auf ihre Echtheit prüfen!

Immer mehr Fake News und Nachrichten von angeblich offiziellen Seiten machen vor allem in den sozialen Netzwerken die Runde. Deshalb sich bitte nur direkt auf den offiziellen Seiten informieren wie sie zum Beispiel hier auf der Website des Landkreises Neu-Ulm verlinkt sind.

Wer Nachrichten erhält, die sich angeblich auf die offiziellen Seiten beziehen, bitte immer die Echtheit und Quelle prüfen! Zum Beispiel die angebliche Adresse der Seite bzw. den Link in den Browser eingeben, um zu sehen, ob es sich wirklich um eine offizielle Seite handelt. Oder im Internet recherchieren, ob hierzu entsprechende Fake News kursieren.

Bitte helfen Sie mit, dass sich solche Nachrichten nicht weiter verbreiten und Unsicherheit und Ängste in der Bevölkerung schüren.

VIELEN DANK!

mehr

 

Ausgangsbeschränkungen - Polizei kontrolliert regelmäßig

Die Polizeiinspektionen im Landkreis Neu-Ulm kontrollieren regelmäßig mit Unterstützung der Bayerischen Bereitschaftspolizei, ob die Allgemeinverfügungen zum Coronavirus eingehalten werden. Erfreulich ist, dass sich der überwiegende Teil der Bevölkerung vorbildlich an die Beschränkungen hält. Vielen Dank hierfür! Leider kommt es aber auch zu vereinzelten Verstößen. Wir weisen deshalb noch einmal ausdrücklich darauf hin, sich bitte an die Allgemeinverfügungen zu halten, das Haus nur bei triftigen Gründen zu verlassen und keine Privatpartys zu feiern! Die Polizei führt hierzu regelmäßig Kontrollen durch. Wenn gegen die Allgemeinverfügungen verstoßen wird, kann dies zur Anzeige gebracht und ein Bußgeld von bis zu 25.000 Euro verhängt werden.

 

Maßnahmen im Landkreis Neu-Ulm zur Corona-Krisenbewältigung

 

Stufenplan zur Betreuung von Corona-Patienten im Landkreis (19.03.2020)

Um sich auf die zu erwartenden Patientinnen und Patienten im Zuge der Corona-Pandemie vorzubereiten und diese versorgen zu können, hat das Landratsamt Neu-Ulm in Abstimmung mit den Kliniken und Fachstellen einen Stufenplan erstellt. Dieser regelt die rasche und flexible Ausweitung der Kapazitäten und Aufnahme der Menschen, die an Corona erkrankt sind.

mehr

 

Informationen des Staatlichen Schulamts zur Schuleinschreibung

Die Schuleinschreibung im Landkreis Neu-Ulm findet ab jetzt bis 31.03.2020 nur in schriftlicher Form statt.

mehr

 

Maßnahmen der Bayerischen Staatsregierung in Bezug auf das Coronavirus

20.03.2020 Vorläufige Ausgangsbeschränkung anlässlich der Corona-Pandemie

Die Bayerische Staatsregierung hat eine vorläufige Ausgangsbeschränkung anlässlich der Corona-Pandemie erlassen. Damit darf die Wohnung nur noch verlassen werden, wenn ein wichtiger Grund vorliegt. Dazu gehören unter anderem der Gang zur Arbeit, zum Arzt sowie weitere Versorgungsgänge. Außerdem wurde die Schließung weiterer Läden wie Friseure, Bau- und Gartenmärkte und von Gastronomiebetrieben angeordnet. Mit den Maßnahmen soll verhindert werden, dass die Anzahl an Corona-Patienten sprunghaft steigt. Damit soll die Belastung für das Gesundheitssystem reduziert und die medizinische Versorgung sicher gestellt werden.

mehr

FAQ-Liste: Die häufigsten Fragen zur Ausgangsbeschränkung

Erläuterungen zu den Beschränkungen für Firmen und Freiberufler - Welche Geschäfte dürfen weiterhin öffnen

 

16.03.2020: Die Bayerische Staatsregierung hat weitere Maßnahmen in Bezug auf das Coronavirus beschlossen und darüber in einer Pressekonferenz am 16.03.2020 informiert. Des Weiteren hat sie Unterstützung für betroffene Unternehmen angekündigt.

mehr

Pressemitteilung: Corona-Virus: Landkreis Neu-Ulm ergreift weitere Maßnahmen

16.03.2020: Veranstaltungsverbote und Betriebsuntersagen anlässlich der Corona-Pandemie

Bekanntmachung des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege und des Bayerischen Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales.

mehr

Erläuterungen zu den Beschränkungen für Firmen und Freiberufler - Welche Geschäfte dürfen weiterhin öffnen


Schließung Schulen und Kindertageseinrichtungen/Elterninformationen des Staatsministeriums

Telefonische Auskunft

Für dringende Fragen von Eltern und Lehrkräften hat das Kultusministerium eine Hotline eingerichtet, die werktags von 07:30 Uhr bis 18:00 Uhr und am Samstag von 12:00 Uhr bis 16:00 Uhr sowie am Sonntag von 11:00 Uhr bis 16:00 Uhr besetzt ist: Coronavirus-Telefon-Hotline des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus: 089/2186-2971.

 

Besuchsverbot für Krankenhäuser und Seniorenheime

 

Informationen und Hilfen für Unternehmen

 

Flussschema Robert Koch-Instititut: Verdachtsabklärung und Maßnahmen

Das Flussschema dient als Orientierungshilfe für Ärztinnen und Ärzte zur Abklärung eines Verdachts auf COVID-19. Es enthält Hinweise zu Hygiene, Meldung und Diagnostik sowie zur weiteren Vorgehensweise bei einem laborbestätigten COVID-19-Fall.

mehr

 

Beratungsangebote aus dem Fachbereich Jugend und Familie

Wichtiger Hinweis: Sollten Sie Fragen zum Coronavirus haben, wenden Sie sich bitte an eine der dafür speziell eingerichteten Hotlines (siehe oben). Die im Folgenden aufgeführten Hotlines helfen weiter, wenn es zu kritischen Situationen innerhalb der Familie kommt.

  • Kinder- und Jugendtelefon: 0800 111 0 333
  • Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen: 0800 0 116 016
  • Hilfeportal Sexueller Missbrauch: 0800 22 55 530
  • Telefonseelsorge: 0800 111 0 111 oder 0800 111 0 222
  • Sucht- und Drogenhotline: 01805 31 30 31
Symbol Beschreibung Größe
FAQ 22-03-2020 Ausgangsbeschränkung.pdf
3.6 MB
Die wichtigsten Hygienetipps
0.2 MB

© Martina Herrmann E-Mail

Bildungsregion

 

Wichtig

APPELL AN DIE ÖFFENTLICHKEIT

Die Landräte Heiner Scheffold (Alb-Donau-Kreis) und Thorsten Freudenberger (Neu-Ulm) und die beiden Oberbürgermeister von Ulm und Neu-Ulm, Gunter Czisch und Gerold Noerenberg, wenden sich ... mehr

Aktuelle Mitteilungen

APPELL AN DIE ÖFFENTLICHKEIT

Die Landräte Heiner Scheffold (Alb-Donau-Kreis) und Thorsten Freudenberger (Neu-Ulm) und die beiden Oberbürgermeister von Ulm und Neu-Ulm, ... mehr