Suche LK

Informationen rund um Corona

Auf den folgenden Seiten sind verschiedene Informationen, weiterführende Links, häufig gestellte Fragen und Antworten rund um das Thema Corona zu finden. Diese Informationen werden stetig aktualisiert, um die Bürgerinnen und Bürger auf den neuesten Stand zu bringen. Die Themen umfassen allgemeine Informationen bis hin zu speziellen Fragen für bestimmte Zielgruppen wie zum Beispiel aus der Wirtschaft. Des Weiteren wurden auch barrierefreie Informationen zusammengestellt.

Für Fragen, auf denen Sie auf den folgenden Seiten keine Antwort finden, hat das Landratsamt ein Bürgertelefon geschalten.

Telefon 0731 - 70 40 50 50

Montag bis Freitag von 08:00 - 12:00 Uhr (außer an Feiertagen)

Das Bürgertelefon zum Coronavirus im Landratsamt Neu-Ulm stellt aufgrund der gesunkenen Nachfrage seinen Dienst ein. So ist es nur noch diese Woche bis einschließlich Freitag, 29. Mai 2020, erreichbar.

Bei allgemeinen Fragen rund um das Coronavirus können sich Bürgerinnen und Bürger an die Coronavirus-Hotline der Staatsregierung unter der Telefonnummer 089 122 220 wenden. Diese ist täglich von 08:00 bis 18:00 Uhr besetzt.


Bitte haben Sie Verständnis, dass die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bürgertelefons keine medizinischen oder rechtlichen Auskünfte geben können.

Bitte informieren Sie sich nach Möglichkeit zunächst auf unserer Homepage, ob sich dort bereits Antworten auf Ihre Fragen finden.

Vielen Dank!

Weitere aktuelle Informationen gibt es auch auf der Facebookseite des Landkreises Neu-Ulm unter https://www.facebook.com/unserlandkreisneuulm/

 

© Kerstin Weidner E-Mail

Corona | Landkreis Neu-Ulm | Aktuelle Mitteilungen | Suche LK | Aktuelles-Corona

Kein triftiger Grund mehr für Fahrten nach Ulm notwendig

Allgemeine Ausgangsbeschränkung in Bayern entfällt ab heute

Seit 6. Mai gibt es keine allgemeine Ausgangsbeschränkung mehr in Bayern. Das heißt, man braucht keinen triftigen Grund mehr, um die Wohnung bzw. das Haus zu verlassen. Das ist gerade für den Landkreis Neu-Ulm in doppelter Hinsicht eine gute Nachricht. Denn damit benötigt man auch keinen triftigen Grund mehr, um von Bayern nach Baden-Württemberg zu fahren. Die Regelung, dass man nur für Dinge nach Baden-Württemberg fahren darf, die auch gleichzeitig in Bayern erlaubt sind, entfällt damit. Somit ist jetzt zum Beispiel auch der Besuch des Autokinos in Ulm erlaubt. Die bestehende Kontaktbeschränkung und das Distanzgebot bleiben jedoch weiter bestehen. Jeder ist demnach angehalten, die physischen Kontakte zu anderen Menschen außerhalb der Angehörigen des eigenen Hausstands auf ein absolut nötiges Minimum zu reduzieren. Wo immer es möglich ist, ist ein Mindestabstand zwischen zwei Personen von 1,5 Metern einzuhalten. Ansammlungen im öffentlichen Raum bleiben verboten.

© Martina Plaschke E-Mail

Corona | Landkreis Neu-Ulm | Aktuelle Mitteilungen | Startseite | Suche LK | Suche Corona | Aktuelles-Corona

Öffnung Gastronomie: Hygienekonzept und Verordnung sind online

Ab Montag, 18. Mai 2020, erfolgt die stufenweise Öffnung der Gastronomie in Bayern. Hierzu haben die Bayerischen Ministerien jetzt die entsprechende Verordnung sowie ein Hygienekonzept für die Gastronomie veröffentlicht.

Verordnung zur Änderung der Vierten Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung

Corona-Pandemie: Hygienekonzept Gastronomie

Der Bayerische Hotel- und Gaststättenverband hat verschiedene Infos, Merkblätter, Formulare und Checklisten zusammengestellt:

https://www.dehoga-bayern.de/coronavirus/

 

 

© Kerstin Weidner E-Mail

BCKategorie 13.05.2015 11:57:52 Uhr | Corona | Landkreis Neu-Ulm | Aktuelle Mitteilungen | Suche LK | Suche Corona | Aktuelles-Corona

Ausweitung von Tests, Lockerungen im Bereich Kultur

Die Bayerische Regierung hat in ihrer heutigen Kabinettssitzung am 26. Mai 2020 weitere Maßnahmen und Lockerungen zur Corona-Pandemie beschlossen. Dabei ging es um folgende Themen:

  • Ausweitung der Testungen auf SARS-CoV-2: Regelmäßige Testungen für Beschäftigte in Krankenhäusern, Alten- und Pflegeheimen sowie Einrichtungen für Menschen mit Behinderung; Tests auch für Lehrkräfte und Erzieherinnen; Testergebnisse sollen schneller vorliegen
  • Staatsregierung sichert den weiterhin hohen Personalbedarf im Öffentlichen Gesundheitsdienst
  • Befristete Neueinstellungen für Contact Tracing Teams
  • Erleichterungen und Öffnungen im Bereich der Erwachsenenbildung und beim Betrieb von Reisebusunternehmen
  • Verlängerung der Öffnungszeiten ab 2. Juni von Gastronomiebetrieben in Freien auf 22:00 Uhr
  • ab 8. Juni:
    - Der Betrieb von Freibädern und von Außenanlagen von Badeanstalten (inkl. Außenbereich von Schwimmbädern, Kureinrichtungen, Hotels usw.) kann wieder aufgenommen werden.
    - Die Einschränkung des Trainingsbetriebs auf den Begriff „Individualsportarten“ in der Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (§ 9 Abs. 1 Satz 2 der 4. BayIfSMV vom 5. Mai 2020) entfällt ersatzlos.
    - Das Training von Rehabilitationssportgruppen und der Trainingsbetrieb für National- bis einschließlich Landeskaderathleten sogenannter nichtolympischer Sportarten wird in Sportstätten wieder erlaubt.
    - Der Outdoor-Trainingsbetrieb ist in Gruppen von bis zu 20 Personen zulässig.
    - Indoorsportstätten können den Betrieb wieder aufnehmen.
    - Der Wettkampfbetrieb für kontaktlos ausführbare Sportarten im Freien ist wieder zulässig.
    - Tanzschulen für kontaktlosen Tanz und Paartanz mit einem festen Tanzpartner sowie können wieder öffnen
    - Fitnessstudios können wieder öffnen
  • ab 15. Juni
    - Wiederaufnahme des Theater-, Konzert-, und weiteren kulturellen Veranstaltungsbetriebs unter Zugrundelegung des entsprechenden Konzepts des Wissenschaftsministeriums in Abstimmung mit dem Gesundheitsministerium (bis zu 50 Gäste in geschlossenen Räumen, bis zu 100 Gäste im Freien)
    - Wiederaufnahme des Kinobetriebs. Das Digitalministerium wird in Abstimmung mit dem Gesundheitsministerium ein konkretes Hygienekonzept erarbeiten und veröffentlichen, das sich vor allem im Hinblick auf die zulässige Gesamtbesucherzahl und die zu beachtenden Hygienevorschriften an das Konzept für Kultureinrichtungen anlehnt.

Mehr zu den einzelnen Themen im Bericht aus der Kabinettssitzung vom 26. Mai 2020

© Kerstin Weidner E-Mail

Corona | Landkreis Neu-Ulm | Aktuelle Mitteilungen | Suche LK | Aktuelles-Corona

Bürgertelefon zum Coronavirus stellt seinen Dienst ab Pfingsten ein

Das Bürgertelefon zum Coronavirus im Landratsamt Neu-Ulm stellt aufgrund der gesunkenen Nachfrage seinen Dienst ein. So ist es nur noch diese Woche bis einschließlich Freitag, 29. Mai 2020, erreichbar.

Bei allgemeinen Fragen rund um das Coronavirus können sich Bürgerinnen und Bürger an die Coronavirus-Hotline der Staatsregierung unter der Telefonnummer 089 122 220 wenden. Diese ist täglich von 08:00 bis 18:00 Uhr besetzt.

Allgemeine Informationen findet man auch auf der Corona-Website des Landkreises Neu-Ulm unter https://landkreis.neu-ulm.de/de/corona.html. Die häufigsten Fragen und Antworten gibt es unter der Rubrik https://landkreis.neu-ulm.de/de/faq-1585295956.html

 

© Martina Plaschke E-Mail