Sie befinden sich hier: Hauptnavigation » Landkreis » Aktuelles » Aktuelle Mitteilungen
Landkreis Neu-Ulm | Aktuelle Mitteilungen | Startseite | Suche LK

Wilhelm Schmid und Veronika Sauter sind leuchtende Vorbilder

Ehrungsveranstaltung zur Verleihung des Ehrenzeichens des Ministerpräsidenten soll nachgeholt werden

Gerne hätte Landrat Thorsten Freudenberger Wilhelm Schmid aus Illertissen und Veronika Sauter aus Roggenburg persönlich in einem würdevollen Rahmen geehrt, doch die Pandemie verhinderte dies. Anstatt einer Feier, die nachgeholt werden soll, sobald es die Situation zulässt, telefonierte der Landrat mit den beiden Persönlichkeiten. Er gratulierte ihnen zur Auszeichnungen mit dem Ehrenzeichen des Bayerischen Ministerpräsidenten für besondere Verdienste im Ehrenamt und nutzte die Gelegenheit zu einem persönlichen Gespräch.

Wilhelm Schmid ist ein leuchtendes Vorbild an Einsatz und Gemeinschaftsgeist. Seit rund 30 Jahren ist er Pressesprecher der Illertisser Feuerwehr und des Kreisfeuerwehrverbandes. Dafür hat er bereits spezielle Auszeichnungen erhalten. Diesmal stand sein Engagement für die Musik im Vordergrund. Seit 1980 unterstützt der inzwischen pensionierte Lehrer tatkräftig die Stadtkapelle Illertissen. Er moderiert deren Konzerte und Auftritte im In- und Ausland. Mit den Jahren übernahm er auch für andere Kapellen und Musikgruppen die Moderation. In Musikerkreisen hoch geschätzt wird, dass er hierfür stets interessante Hintergründe zu den vorgetragenen Stücken, deren Komponisten und Arrangeuren einfließen lässt. Im Jahr 2000 verfasste Wilhelm Schmid die Chronik zum 125-jährigen Bestehen der Stadtkapelle Illertissen. Zudem gehörte er zu den Initiatoren der früheren Platzkonzerte vor der Historischen Schranne.

Darüber hinaus engagierte sich Wilhelm Schmid in der katholischen Pfarrgemeinde St. Martin Illertissen. Er war Ministrant, Lektor, Kantor, Jugendleiter, Kommunionhelfer, Mitglied des Kirchenchores, des Pfarrgemeinderates und der Kirchenverwaltung. Beim Männergesangverein Illertissen sang er lange Zeit aktiv und hatte vier Jahre lang den Vorsitz inne. Präsident war er beim Partnerschaftskomitee Illertissen-Carnac, Mitglied im Partnerschaftskomitee Illertissen-Elbogen. Für das große Illertisser Stadtjubiläum im Jahr 2004 leitete er das Festkomitee. Nicht zuletzt wurde Wilhelm Schmid in den Stadtrat (1996 – 2006) und in den Kreistag (2002 – 2005) gewählt.  

Veronika Sauter ist seit gut 60 Jahren in Roggenburg ununterbrochen ehrenamtlich tätig. Im ganzen Dorf dürfte sie zu den engagiertesten Frauen überhaupt gehören: ob als Sängerin im Kirchenchor, Mitglied im Pfarrgemeinderat, als Vorsitzende im Katholischen Frauenbund, als Lektorin bei Gottesdiensten oder als Leiterin der kirchlichen Seniorengruppe. Als Letztere organisiert sie monatliche Treffen für Senioren, etwa einen gemütlichen Kaffeenachmittag oder Seniorenausflüge. Weiterhin bietet sie interessante Vorträge, Maiandachten oder Faschingstreffen an. Sie bewirtet die Senioren und sorgt für die Sauberkeit der Räume.

Veronika Sauter gehörte außerdem zu den Frauen, die 1984 den Katholischen Frauenbund in Roggenburg gründeten. 21 Jahre lang (bis 2005) fungierte sie als 1. Vorsitzende. Zudem vertritt sie den Frauenbund seit vielen Jahren als Delegierte beim Diözesanverband Augsburg und unterstützt ihn noch heute bei allen Veranstaltungen.

Im Weiteren ist Veronika Sauter Gründungsmitglied der örtlichen Gymnastikgruppe, deren 2. Vorsitzende sie 25 Jahre lang war. Seit 2004 bekleidet die Geehrte das gleiche Amt auch im Förderverein der Sozialstation Weißenhorn/Pfaffenhofen/Roggenburg.

Veronika Sauter (links) und Wilhelm Schmid (rechts) sind für ihr herausragendes ehrenamtliches Engagement mit dem Ehrenzeichen des Bayerischen Ministerpräsidenten ausgezeichnet worden.
Foto: Sammlung Sauter, Ronald Hinzpeter

© Martina Plaschke E-Mail

Zurück
 

Asyl

Informationsschreiben

Aktuelle Informationen der Bayerischen Integrationsbeauftragten Gudrun Brendel-Fischer, MdL sind in vielen verschiedenen Sprachen zu folgenden Inhalten Impfbrief in 10 Sprachen Infoplakat in 17 ... mehr
Landkreis Neu-Ulm | Aktuelle Mitteilungen | Startseite | Suche LK

Wilhelm Schmid und Veronika Sauter sind leuchtende Vorbilder

Ehrungsveranstaltung zur Verleihung des Ehrenzeichens des Ministerpräsidenten soll nachgeholt werden

Gerne hätte Landrat Thorsten Freudenberger Wilhelm Schmid aus Illertissen und Veronika Sauter aus Roggenburg persönlich in einem würdevollen Rahmen geehrt, doch die Pandemie verhinderte dies. Anstatt einer Feier, die nachgeholt werden soll, sobald es die Situation zulässt, telefonierte der Landrat mit den beiden Persönlichkeiten. Er gratulierte ihnen zur Auszeichnungen mit dem Ehrenzeichen des Bayerischen Ministerpräsidenten für besondere Verdienste im Ehrenamt und nutzte die Gelegenheit zu einem persönlichen Gespräch.

Wilhelm Schmid ist ein leuchtendes Vorbild an Einsatz und Gemeinschaftsgeist. Seit rund 30 Jahren ist er Pressesprecher der Illertisser Feuerwehr und des Kreisfeuerwehrverbandes. Dafür hat er bereits spezielle Auszeichnungen erhalten. Diesmal stand sein Engagement für die Musik im Vordergrund. Seit 1980 unterstützt der inzwischen pensionierte Lehrer tatkräftig die Stadtkapelle Illertissen. Er moderiert deren Konzerte und Auftritte im In- und Ausland. Mit den Jahren übernahm er auch für andere Kapellen und Musikgruppen die Moderation. In Musikerkreisen hoch geschätzt wird, dass er hierfür stets interessante Hintergründe zu den vorgetragenen Stücken, deren Komponisten und Arrangeuren einfließen lässt. Im Jahr 2000 verfasste Wilhelm Schmid die Chronik zum 125-jährigen Bestehen der Stadtkapelle Illertissen. Zudem gehörte er zu den Initiatoren der früheren Platzkonzerte vor der Historischen Schranne.

Darüber hinaus engagierte sich Wilhelm Schmid in der katholischen Pfarrgemeinde St. Martin Illertissen. Er war Ministrant, Lektor, Kantor, Jugendleiter, Kommunionhelfer, Mitglied des Kirchenchores, des Pfarrgemeinderates und der Kirchenverwaltung. Beim Männergesangverein Illertissen sang er lange Zeit aktiv und hatte vier Jahre lang den Vorsitz inne. Präsident war er beim Partnerschaftskomitee Illertissen-Carnac, Mitglied im Partnerschaftskomitee Illertissen-Elbogen. Für das große Illertisser Stadtjubiläum im Jahr 2004 leitete er das Festkomitee. Nicht zuletzt wurde Wilhelm Schmid in den Stadtrat (1996 – 2006) und in den Kreistag (2002 – 2005) gewählt.  

Veronika Sauter ist seit gut 60 Jahren in Roggenburg ununterbrochen ehrenamtlich tätig. Im ganzen Dorf dürfte sie zu den engagiertesten Frauen überhaupt gehören: ob als Sängerin im Kirchenchor, Mitglied im Pfarrgemeinderat, als Vorsitzende im Katholischen Frauenbund, als Lektorin bei Gottesdiensten oder als Leiterin der kirchlichen Seniorengruppe. Als Letztere organisiert sie monatliche Treffen für Senioren, etwa einen gemütlichen Kaffeenachmittag oder Seniorenausflüge. Weiterhin bietet sie interessante Vorträge, Maiandachten oder Faschingstreffen an. Sie bewirtet die Senioren und sorgt für die Sauberkeit der Räume.

Veronika Sauter gehörte außerdem zu den Frauen, die 1984 den Katholischen Frauenbund in Roggenburg gründeten. 21 Jahre lang (bis 2005) fungierte sie als 1. Vorsitzende. Zudem vertritt sie den Frauenbund seit vielen Jahren als Delegierte beim Diözesanverband Augsburg und unterstützt ihn noch heute bei allen Veranstaltungen.

Im Weiteren ist Veronika Sauter Gründungsmitglied der örtlichen Gymnastikgruppe, deren 2. Vorsitzende sie 25 Jahre lang war. Seit 2004 bekleidet die Geehrte das gleiche Amt auch im Förderverein der Sozialstation Weißenhorn/Pfaffenhofen/Roggenburg.

Veronika Sauter (links) und Wilhelm Schmid (rechts) sind für ihr herausragendes ehrenamtliches Engagement mit dem Ehrenzeichen des Bayerischen Ministerpräsidenten ausgezeichnet worden.
Foto: Sammlung Sauter, Ronald Hinzpeter

© Martina Plaschke E-Mail

Zurück

Aktuelle Mitteilungen