Sie befinden sich hier: Hauptnavigation » Landkreis » Aktuelles » Aktuelle Mitteilungen
Landkreis Neu-Ulm | Aktuelle Mitteilungen | Startseite | Suche LK

Von einem bewegten Leben und 41 Jahren Schultreue

Landrat verabschiedet eine Rektorin und einen Rektor in den Ruhestand – Zudem ernennt er zwei neue Rektorinnen

Nach grundverschiedenen Werdegängen gehen die Rektorin Renate Seiler und der Rektor Winfried Höfer in den Ruhestand. Dagmar Theurer und Cornelia Unglert sind dagegen neu ins Rektorenamt befördert worden.

13 Jahre leitete Renate Seiler die Grundschule in Gerlenhofen. Nun tritt sie in den Ruhestand. Mit ihr geht eine ganz besondere Pädagogin der Schullandschaft im Landkreis Neu-Ulm verloren, denn ihr Lebenslauf gleicht einem lebendigen Geschichtsunterricht.

Renate Seiler ist 1957 als Kind einer deutschstämmigen Familie in Oberschlesien geboren, das seit 1945 zu Polen gehört. Nach mehreren gescheiterten Ausreiseanträgen in die Bundesrepublik Deutschland siedelte sie 1971 nach Dresden um. Im Dezember 1986 stellte sie, nun in der DDR, ein weiteres Ausreiseersuchen in den Westen. Dieses Ansinnen kostete sie ihren Beruf als Lehrerin. Die SED-Diktatur leitete ein Disziplinarverfahren gegen sie ein, mit dem Ergebnis, dass Renate Seiler im April 1987 fristlos aus dem Schuldienst entlassen wurde.

Sie war danach gezwungen, als Sachbearbeiterin im Verkehrskombinat zu arbeiten. Doch dann schenkte ihr die Friedliche Revolution und die Deutsche Wiedervereinigung ein zweites Leben. Noch vor dem Fall der Berliner Mauer und des Eisernen Vorhangs konnte sie am 12. Oktober 1989 legal in die BRD umsiedeln. Sie ließ sich in Ulm nieder und wurde nun im Westen erneut Lehrerin. Heute wohnt Renate Seiler in Pfaffenhofen an der Roth, wo sie auch den Herbst ihres bewegten Lebens verbringen möchte.

Einmal Weißenhorn, immer Weißenhorn – das war dagegen die berufliche Devise von Winfried Höfer. Schon als Referendar kam er an die Schule, an der er 41 Jahre später nun als Rektor in Pension geht. An der Volksschule Weißenhorn (heutige Bezeichnung: Mittelschule Weißenhorn) hat der Roggenburger in diesen gut vier Jahrzehnten prägende Spuren hinterlassen. Nach der zweiten Staatsprüfung, die er mit Auszeichnung ablegte, war Winfried Höfer von 1982 bis 2003 Lehrer und von 2003 bis 2010 stellvertretender Schulleiter beziehungsweise Konrektor. Seit 2010 leitete er die Schule als Rektor.

Gleichzeitig mit den beiden Verabschiedungen begrüßten Landrat Thorsten Freudenberger in seiner Funktion als rechtlicher Leiter des Staatlichen Schulamtes im Landkreis Neu-Ulm sowie der fachliche Leiter des Schulamt, Dr. Ansgar Batzner, und dessen Stellvertretern, Schulamtsdirektorin Elisabeth Holand, zwei neue Rektorinnen. Dagmar Theurer ist seit August dieses Jahres Schulleiterin der Grundschule in Senden-Ay, ab Dezember führt sie jetzt den beamtenrechtlichen Titel „Rektorin“. Gleiches gilt für Cornelia Unglert. Auch sie hatte vier Monate Zeit, um sich als Schulleiterin an ihrer neuen Schule in Tiefenbach einzuleben. Nun ist sie Rektorin der dortigen Grundschule.

 

© Martina Herrmann E-Mail

Zurück
 

Asyl

Landkreis Neu-Ulm | Aktuelle Mitteilungen | Startseite | Suche LK

Von einem bewegten Leben und 41 Jahren Schultreue

Landrat verabschiedet eine Rektorin und einen Rektor in den Ruhestand – Zudem ernennt er zwei neue Rektorinnen

Nach grundverschiedenen Werdegängen gehen die Rektorin Renate Seiler und der Rektor Winfried Höfer in den Ruhestand. Dagmar Theurer und Cornelia Unglert sind dagegen neu ins Rektorenamt befördert worden.

13 Jahre leitete Renate Seiler die Grundschule in Gerlenhofen. Nun tritt sie in den Ruhestand. Mit ihr geht eine ganz besondere Pädagogin der Schullandschaft im Landkreis Neu-Ulm verloren, denn ihr Lebenslauf gleicht einem lebendigen Geschichtsunterricht.

Renate Seiler ist 1957 als Kind einer deutschstämmigen Familie in Oberschlesien geboren, das seit 1945 zu Polen gehört. Nach mehreren gescheiterten Ausreiseanträgen in die Bundesrepublik Deutschland siedelte sie 1971 nach Dresden um. Im Dezember 1986 stellte sie, nun in der DDR, ein weiteres Ausreiseersuchen in den Westen. Dieses Ansinnen kostete sie ihren Beruf als Lehrerin. Die SED-Diktatur leitete ein Disziplinarverfahren gegen sie ein, mit dem Ergebnis, dass Renate Seiler im April 1987 fristlos aus dem Schuldienst entlassen wurde.

Sie war danach gezwungen, als Sachbearbeiterin im Verkehrskombinat zu arbeiten. Doch dann schenkte ihr die Friedliche Revolution und die Deutsche Wiedervereinigung ein zweites Leben. Noch vor dem Fall der Berliner Mauer und des Eisernen Vorhangs konnte sie am 12. Oktober 1989 legal in die BRD umsiedeln. Sie ließ sich in Ulm nieder und wurde nun im Westen erneut Lehrerin. Heute wohnt Renate Seiler in Pfaffenhofen an der Roth, wo sie auch den Herbst ihres bewegten Lebens verbringen möchte.

Einmal Weißenhorn, immer Weißenhorn – das war dagegen die berufliche Devise von Winfried Höfer. Schon als Referendar kam er an die Schule, an der er 41 Jahre später nun als Rektor in Pension geht. An der Volksschule Weißenhorn (heutige Bezeichnung: Mittelschule Weißenhorn) hat der Roggenburger in diesen gut vier Jahrzehnten prägende Spuren hinterlassen. Nach der zweiten Staatsprüfung, die er mit Auszeichnung ablegte, war Winfried Höfer von 1982 bis 2003 Lehrer und von 2003 bis 2010 stellvertretender Schulleiter beziehungsweise Konrektor. Seit 2010 leitete er die Schule als Rektor.

Gleichzeitig mit den beiden Verabschiedungen begrüßten Landrat Thorsten Freudenberger in seiner Funktion als rechtlicher Leiter des Staatlichen Schulamtes im Landkreis Neu-Ulm sowie der fachliche Leiter des Schulamt, Dr. Ansgar Batzner, und dessen Stellvertretern, Schulamtsdirektorin Elisabeth Holand, zwei neue Rektorinnen. Dagmar Theurer ist seit August dieses Jahres Schulleiterin der Grundschule in Senden-Ay, ab Dezember führt sie jetzt den beamtenrechtlichen Titel „Rektorin“. Gleiches gilt für Cornelia Unglert. Auch sie hatte vier Monate Zeit, um sich als Schulleiterin an ihrer neuen Schule in Tiefenbach einzuleben. Nun ist sie Rektorin der dortigen Grundschule.

 

© Martina Herrmann E-Mail

Zurück

Aktuelle Mitteilungen