Sie befinden sich hier: Hauptnavigation » Landkreis » Aktuelles » Aktuelle Mitteilungen
Corona | Landkreis Neu-Ulm | Aktuelle Mitteilungen | Startseite | Suche LK | Aktuelles-Corona

Terminvergabe für Zulassungsstelle auch online möglich

Im Moment kommt es bei der Terminvergabe für die Kfz-Zulassungsstellen in Neu-Ulm und Illertissen zu Wartezeiten. Dies ist aufgrund der aktuellen Situation leider nicht anders möglich. Zum einen konnten die Zulassungsstellen aufgrund des eingeschränkten Dienstbetriebes während der Corona-Pandemie in den vergangenen Wochen nicht ihre volle Leistung erbringen. Zum anderen können aufgrund der Hygienebestimmungen und notwendigen Abstandsregelungen nur eine begrenzte Anzahl an Bürgerinnen und Bürgern gleichzeitig die Zulassungsstellen betreten. Um den Betrieb aufrecht zu erhalten, ist das Landratsamt an die Hygienevorgaben gebunden. So können zum Beispiel in Illertissen nicht alle Schalter gleichzeitig geöffnet werden. Außerdem ist ein Zugang zu unseren Häusern nur nach einer vorherigen Terminvergabe möglich.

Aufgrund der Einschränkungen haben sich zahlreiche Terminwünsche angestaut, die es jetzt zusätzlich abzuarbeiten gilt. Deshalb wurden auch bereits die Zeiten für Termine in den Nachmittagsstunden gegenüber den üblichen Öffnungszeiten bei regulärem Dienstbetrieb ausgeweitet. „Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten mit Hochdruck daran, im Rahmen der momentanen Möglichkeiten den aufgelaufenen und aktuellen Nachfragen gerecht zu werden“, sagt stellvertretender Landrat Franz Clemens Brechtel. Dazu gehören unter anderem zusätzlicher Personaleinsatz sowie die Ausweitung der Arbeitszeiten. Mit diesen Maßnahmen befindet sich die Zahl der Zulassungsvorgänge auf dem Niveau wie vor der Corona-Pandemie. „Damit ist aktuell alles darauf ausgelegt, die aufgelaufenen und aktuellen Anfragen in der Zulassungsstelle zu bearbeiten“, teilt Brechtel mit.

Um die Terminvergabe zu erleichtern gibt es jetzt auch die Möglichkeit, über die Website des Landkreises Neu-Ulm online einen Termin zu buchen https://landkreis.neu-ulm.de/de/kfzzulassung-onlinetermine.html. Dies wird dringend empfohlen, da die telefonische Terminvergabe unter 0731/70 40 4444 aufgrund der großen Nachfrage oft überlastet ist. Die Online-Terminvergabe ist einfach zu handhaben und kann in wenigen Schritten erledigt werden. Die Bürgerinnen und Bürger wählen die gewünschte Zulassungsstelle (Neu-Ulm oder Illertissen) an, geben ihr Anliegen (z. B. Zulassung neues Fahrzeug, Namens-/Adressänderung, Kurzzeitkennzeichen etc.) ein und erhalten dann Terminvorschläge. Termine werden für die laufende und die darauf folgende Woche vergeben.

Die Terminvergabe ist zwingend erforderlich, um die Besucherströme steuern zu können sowie Warteschlangen und Menschenansammlungen in und vor unseren Gebäuden zu vermeiden. Dennoch können Wartezeiten nicht vermieden werden. Zudem bitten wir dringend darum, getroffene Terminvereinbarungen wahr zu nehmen oder rechtzeitig abzusagen, falls etwas dazwischen kommen sollte, um den dadurch frei gewordenen Termin neu vergeben zu können. „Wir bitten alle Bürgerinnen und Bürger um Verständnis und danken allen für ihre Geduld“, sagt Franz Clemens Brechtel.

© Martina Herrmann E-Mail

Zurück

Bildungsregion

Asyl

Corona | Landkreis Neu-Ulm | Aktuelle Mitteilungen | Startseite | Suche LK | Aktuelles-Corona

Terminvergabe für Zulassungsstelle auch online möglich

Im Moment kommt es bei der Terminvergabe für die Kfz-Zulassungsstellen in Neu-Ulm und Illertissen zu Wartezeiten. Dies ist aufgrund der aktuellen Situation leider nicht anders möglich. Zum einen konnten die Zulassungsstellen aufgrund des eingeschränkten Dienstbetriebes während der Corona-Pandemie in den vergangenen Wochen nicht ihre volle Leistung erbringen. Zum anderen können aufgrund der Hygienebestimmungen und notwendigen Abstandsregelungen nur eine begrenzte Anzahl an Bürgerinnen und Bürgern gleichzeitig die Zulassungsstellen betreten. Um den Betrieb aufrecht zu erhalten, ist das Landratsamt an die Hygienevorgaben gebunden. So können zum Beispiel in Illertissen nicht alle Schalter gleichzeitig geöffnet werden. Außerdem ist ein Zugang zu unseren Häusern nur nach einer vorherigen Terminvergabe möglich.

Aufgrund der Einschränkungen haben sich zahlreiche Terminwünsche angestaut, die es jetzt zusätzlich abzuarbeiten gilt. Deshalb wurden auch bereits die Zeiten für Termine in den Nachmittagsstunden gegenüber den üblichen Öffnungszeiten bei regulärem Dienstbetrieb ausgeweitet. „Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten mit Hochdruck daran, im Rahmen der momentanen Möglichkeiten den aufgelaufenen und aktuellen Nachfragen gerecht zu werden“, sagt stellvertretender Landrat Franz Clemens Brechtel. Dazu gehören unter anderem zusätzlicher Personaleinsatz sowie die Ausweitung der Arbeitszeiten. Mit diesen Maßnahmen befindet sich die Zahl der Zulassungsvorgänge auf dem Niveau wie vor der Corona-Pandemie. „Damit ist aktuell alles darauf ausgelegt, die aufgelaufenen und aktuellen Anfragen in der Zulassungsstelle zu bearbeiten“, teilt Brechtel mit.

Um die Terminvergabe zu erleichtern gibt es jetzt auch die Möglichkeit, über die Website des Landkreises Neu-Ulm online einen Termin zu buchen https://landkreis.neu-ulm.de/de/kfzzulassung-onlinetermine.html. Dies wird dringend empfohlen, da die telefonische Terminvergabe unter 0731/70 40 4444 aufgrund der großen Nachfrage oft überlastet ist. Die Online-Terminvergabe ist einfach zu handhaben und kann in wenigen Schritten erledigt werden. Die Bürgerinnen und Bürger wählen die gewünschte Zulassungsstelle (Neu-Ulm oder Illertissen) an, geben ihr Anliegen (z. B. Zulassung neues Fahrzeug, Namens-/Adressänderung, Kurzzeitkennzeichen etc.) ein und erhalten dann Terminvorschläge. Termine werden für die laufende und die darauf folgende Woche vergeben.

Die Terminvergabe ist zwingend erforderlich, um die Besucherströme steuern zu können sowie Warteschlangen und Menschenansammlungen in und vor unseren Gebäuden zu vermeiden. Dennoch können Wartezeiten nicht vermieden werden. Zudem bitten wir dringend darum, getroffene Terminvereinbarungen wahr zu nehmen oder rechtzeitig abzusagen, falls etwas dazwischen kommen sollte, um den dadurch frei gewordenen Termin neu vergeben zu können. „Wir bitten alle Bürgerinnen und Bürger um Verständnis und danken allen für ihre Geduld“, sagt Franz Clemens Brechtel.

© Martina Herrmann E-Mail

Zurück

Aktuelle Mitteilungen

Ausstellungen