Sie befinden sich hier: Hauptnavigation » Landkreis » Aktuelles » Aktuelle Mitteilungen
Landkreis Neu-Ulm | Aktuelle Mitteilungen | Startseite | Suche LK

Sicher und umweltfreundlich mobil auf dem Weg zur Schule

Landratsamt ermöglicht zehn Schulen aus dem Landkreis den Schülerfahrrad-Wintercheck

Mit dem Fahrrad sicher, mobil und umweltfreundlich zur Schule – um dies zu unterstützen, finanzierte der Landkreis Neu-Ulm auch in diesem Jahr wieder den Schülerfahrrad-Wintercheck. Zehn Schulen aus dem Landkreis kamen in den Genuss eines Zuschusses von je 500 Euro für den Fahrrad-TÜV. Mit dem Geld konnte die Arbeitszeit des Fahrradmechanikers und ein Teil des Materials bezahlt werden. 

Der Landkreis fördert den Schülerfahrrad-Wintercheck,

  • um die Verkehrssicherheit der Rad fahrenden Schülerinnen und Schüler zu erhöhen,
  • um die Mobilität mit dem Fahrrad umwelt- und klimafreundlich zu sichern
  • und um zusammen mit den Schulen und Erziehungsberechtigten Verantwortung für die Kinder und Jugendlichen zu übernehmen.

„Gerade jetzt ist der Schülerfahrrad-Wintercheck notwendig, wenn es morgens auf dem Weg zur Schule noch dunkel ist. Weil erfahrungsgemäß viele Kinder und Jugendliche ohne Licht und/oder ausreichend funktionierende Bremsen unterwegs sind, ist es sinnvoll, dass fachkundige Mechaniker die Verkehrssicherheit der Fahrräder der Schülerinnen und Schüler überprüfen. Kleinere Mängel können auf diese Weise sofort behoben werden“, erläutert die Fahrradbeauftragte des Landratsamtes Neu-Ulm, Antonia Gordt.  

Folgende Schulen nahmen diesmal am Schülerfahrrad-Wintercheck teil: Berta-von-Suttner-Gymnasium Neu-Ulm, Uli-Wieland-Mittelschule Vöhringen, Inge-Aicher-Scholl-Realschule Neu-Ulm, Emil-Schmid-Mittelschule Neu-Ulm, Lessing-Gymnasium Neu-Ulm, Realschule Weißenhorn, Peter-Schöllhorn-Mittelschule, Christoph-Probst-Realschule Neu-Ulm, Karl-Salzmann-Mittelschule Neu-Ulm, Mittelschule Weißenhorn.

© Martina Plaschke E-Mail

Zurück
 

Asyl

Landkreis Neu-Ulm | Aktuelle Mitteilungen | Startseite | Suche LK

Sicher und umweltfreundlich mobil auf dem Weg zur Schule

Landratsamt ermöglicht zehn Schulen aus dem Landkreis den Schülerfahrrad-Wintercheck

Mit dem Fahrrad sicher, mobil und umweltfreundlich zur Schule – um dies zu unterstützen, finanzierte der Landkreis Neu-Ulm auch in diesem Jahr wieder den Schülerfahrrad-Wintercheck. Zehn Schulen aus dem Landkreis kamen in den Genuss eines Zuschusses von je 500 Euro für den Fahrrad-TÜV. Mit dem Geld konnte die Arbeitszeit des Fahrradmechanikers und ein Teil des Materials bezahlt werden. 

Der Landkreis fördert den Schülerfahrrad-Wintercheck,

  • um die Verkehrssicherheit der Rad fahrenden Schülerinnen und Schüler zu erhöhen,
  • um die Mobilität mit dem Fahrrad umwelt- und klimafreundlich zu sichern
  • und um zusammen mit den Schulen und Erziehungsberechtigten Verantwortung für die Kinder und Jugendlichen zu übernehmen.

„Gerade jetzt ist der Schülerfahrrad-Wintercheck notwendig, wenn es morgens auf dem Weg zur Schule noch dunkel ist. Weil erfahrungsgemäß viele Kinder und Jugendliche ohne Licht und/oder ausreichend funktionierende Bremsen unterwegs sind, ist es sinnvoll, dass fachkundige Mechaniker die Verkehrssicherheit der Fahrräder der Schülerinnen und Schüler überprüfen. Kleinere Mängel können auf diese Weise sofort behoben werden“, erläutert die Fahrradbeauftragte des Landratsamtes Neu-Ulm, Antonia Gordt.  

Folgende Schulen nahmen diesmal am Schülerfahrrad-Wintercheck teil: Berta-von-Suttner-Gymnasium Neu-Ulm, Uli-Wieland-Mittelschule Vöhringen, Inge-Aicher-Scholl-Realschule Neu-Ulm, Emil-Schmid-Mittelschule Neu-Ulm, Lessing-Gymnasium Neu-Ulm, Realschule Weißenhorn, Peter-Schöllhorn-Mittelschule, Christoph-Probst-Realschule Neu-Ulm, Karl-Salzmann-Mittelschule Neu-Ulm, Mittelschule Weißenhorn.

© Martina Plaschke E-Mail

Zurück

Aktuelle Mitteilungen