Sie befinden sich hier: Hauptnavigation » Landkreis » Aktuelles » Aktuelle Mitteilungen
BCKategorie 13.05.2015 11:57:52 Uhr | Landkreis Neu-Ulm | Aktuelle Mitteilungen | Startseite | Suche LK | Artikelkat

Schulschließungen - Hinweise zum Dienstbetrieb

Das Staatliche Schulamt Neu-Ulm informiert im Zusammenhang mit COVID 19/Corona und den Schulschließungen in Bayern zum Dienstbetrieb

Schulschließungen im Zusammenhang mit COVID 19 / Corona
Hinweise zum Dienstbetrieb, Stand 13.03.2020, 12:15 Uhr

1. Die kommenden drei Wochen vor den anschließenden Osterferien sind  zwar die Schulen geschlossen, doch ist es wichtig und sinnvoll, dass Unterrichtsinhalte an die Schüler/innen weitergegeben werden. Hierzu gibt es mehrere Möglichkeiten, additiv und alternativ:

a) Aufgaben aus den Schulbüchern bearbeiten lassen

b) Arbeitsblätter per Mail an die Schüler/innen bzw. deren Eltern versenden

c) gemäß den Empfehlungen aus der gestrigen Mail der Berater digitale Bildung handeln: „Wie Sie dem heutigen KMS entnehmen können, besteht im Falle einer möglichen Schulschließung oder des Ausschlusses einzelner Klassen die Möglichkeit, auf digitale Werkzeuge zurückzugreifen, um Unterrichtsausfall aufzufangen. Sollten Sie in Betracht ziehen, für diesen Fall mebis als Austauschplattform in den einzelnen Klassen  zu nutzen, bieten wir Ihnen an, Sie bei der Einrichtung des mebis-Zugangs und Erstellung von virtuellen Klassenzimmern, in denen Materialien zum Download bereitgestellt werden können, zu unterstützen. Daneben besteht in diesem Fall auch die Möglichkeit, alternative digitale Werkzeuge einzusetzen (siehe KMS Punkt 2).

d) Video-Unterricht

e) weitere digitale Medien (Erklärvideos…)

f) Unterrichtsinhalte auf die Website/ Homepage der Schule stellen zum Abruf

g) „Hausaufgaben“ an der Schule einwerfen lassen (Briefkasten)

h) das KMS von heute bez. digitaler Medien umsetzen
2. Betreuung in Notgruppen

An allen Schulen sollen bei Bedarf NOTGRUPPEN für die Kinder der Jahrgangsstufen 1-6  eingerichtet werden, deren beide Eltern bzw. Alleinerziehende in Berufen wie medizinisches Fachpersonal, Katastrophenschutz, Polizei und Rettungsdiensten sowie Personal in öffentlichen Infrastrukturen (Telekommunikationsdienste, Energie, Wasser, ÖPNV, Entsorgung) arbeiten.  Die Betreuung bezieht sich auf den Zeitraum der regulären Unterrichtszeit der Schüler/innen. Die Einteilung der Schüler und Lehrkräfte erfolgt durch die Schulleitung.

Bitte nehmen Sie  auch für die Nachmittagszeit hierzu mit der Kommune und den Kooperationspartnern bez. der Betreuung  Kontakt auf und informieren Sie alle Kooperationspartner im Ganztag.

3. Anwesenheitspflicht

Lehrkräfte haben weiterhin Dienstpflicht. Es empfiehlt sich, die kommenden Tage insbesondere dafür zu nutzen, Möglichkeiten zu Punkt 1 zu etablieren.

Neu-Ulm, 13.03.2020   Dr. Ansgar Batzner           Elisabeth Holand             Silvia Wawra

© Kerstin Weidner E-Mail

Zurück

Bildungsregion

 
BCKategorie 13.05.2015 11:57:52 Uhr | Landkreis Neu-Ulm | Aktuelle Mitteilungen | Startseite | Suche LK | Artikelkat

Schulschließungen - Hinweise zum Dienstbetrieb

Das Staatliche Schulamt Neu-Ulm informiert im Zusammenhang mit COVID 19/Corona und den Schulschließungen in Bayern zum Dienstbetrieb

Schulschließungen im Zusammenhang mit COVID 19 / Corona
Hinweise zum Dienstbetrieb, Stand 13.03.2020, 12:15 Uhr

1. Die kommenden drei Wochen vor den anschließenden Osterferien sind  zwar die Schulen geschlossen, doch ist es wichtig und sinnvoll, dass Unterrichtsinhalte an die Schüler/innen weitergegeben werden. Hierzu gibt es mehrere Möglichkeiten, additiv und alternativ:

a) Aufgaben aus den Schulbüchern bearbeiten lassen

b) Arbeitsblätter per Mail an die Schüler/innen bzw. deren Eltern versenden

c) gemäß den Empfehlungen aus der gestrigen Mail der Berater digitale Bildung handeln: „Wie Sie dem heutigen KMS entnehmen können, besteht im Falle einer möglichen Schulschließung oder des Ausschlusses einzelner Klassen die Möglichkeit, auf digitale Werkzeuge zurückzugreifen, um Unterrichtsausfall aufzufangen. Sollten Sie in Betracht ziehen, für diesen Fall mebis als Austauschplattform in den einzelnen Klassen  zu nutzen, bieten wir Ihnen an, Sie bei der Einrichtung des mebis-Zugangs und Erstellung von virtuellen Klassenzimmern, in denen Materialien zum Download bereitgestellt werden können, zu unterstützen. Daneben besteht in diesem Fall auch die Möglichkeit, alternative digitale Werkzeuge einzusetzen (siehe KMS Punkt 2).

d) Video-Unterricht

e) weitere digitale Medien (Erklärvideos…)

f) Unterrichtsinhalte auf die Website/ Homepage der Schule stellen zum Abruf

g) „Hausaufgaben“ an der Schule einwerfen lassen (Briefkasten)

h) das KMS von heute bez. digitaler Medien umsetzen
2. Betreuung in Notgruppen

An allen Schulen sollen bei Bedarf NOTGRUPPEN für die Kinder der Jahrgangsstufen 1-6  eingerichtet werden, deren beide Eltern bzw. Alleinerziehende in Berufen wie medizinisches Fachpersonal, Katastrophenschutz, Polizei und Rettungsdiensten sowie Personal in öffentlichen Infrastrukturen (Telekommunikationsdienste, Energie, Wasser, ÖPNV, Entsorgung) arbeiten.  Die Betreuung bezieht sich auf den Zeitraum der regulären Unterrichtszeit der Schüler/innen. Die Einteilung der Schüler und Lehrkräfte erfolgt durch die Schulleitung.

Bitte nehmen Sie  auch für die Nachmittagszeit hierzu mit der Kommune und den Kooperationspartnern bez. der Betreuung  Kontakt auf und informieren Sie alle Kooperationspartner im Ganztag.

3. Anwesenheitspflicht

Lehrkräfte haben weiterhin Dienstpflicht. Es empfiehlt sich, die kommenden Tage insbesondere dafür zu nutzen, Möglichkeiten zu Punkt 1 zu etablieren.

Neu-Ulm, 13.03.2020   Dr. Ansgar Batzner           Elisabeth Holand             Silvia Wawra

© Kerstin Weidner E-Mail

Zurück

Aktuelle Mitteilungen