Sie befinden sich hier: Hauptnavigation » Landkreis » Aktuelles » Aktuelle Mitteilungen
Landkreis Neu-Ulm | Aktuelle Mitteilungen | Startseite | Suche LK

Schülerinnen und Schüler der FOSBOS in Neu-Ulm erhalten Impfangebot

Ein spezielles Angebot gab es jetzt für die Schülerinnen und Schüler der FOSBOS in Neu-Ulm. So konnten sich Interessierte auf freiwilliger Basis direkt vor Ort gegen das Corona-Virus impfen lassen. Rund 40 Personen machten von dem Angebot des Landkreises Neu-Ulm Gebrauch. Im Einsatz war der Impfbus von Huber Health Care, dem Betreiber der Impfzentren in Weißenhorn und Illertissen.

„Das ist ein tolles, niederschwelliges Angebot“, sagte Jochen Knoll, Mitarbeiter in der Schulleitung. Nachdem die Anfrage vom Landkreis kam, hatte er die Organisation übernommen, um möglichst schnell alle über die Aktion zu informieren. „Viele sind allerdings bereits schon bei uns über ihre Praktikumsplätze im Gesundheits- oder Sozialbereich geimpft“, informierte er. Andere hingegen, die noch nicht geimpft waren, fanden es „praktisch“, dass sie über ihre Schule diese unkomplizierte Möglichkeit erhielten. Wie zum Beispiel Celin, die eigentlich bereits gerade ihren Abschluss gemacht hatte. Dann kam die Info zur Impfaktion, so dass sie extra noch mal zu ihrer alten Schule gekommen war.

Ebenfalls gut fand die Schülerin Josephine die Aktion, weil sie dadurch schnell und organisiert an eine Impfung kam. So war sie auch gleich zur Impfung bereit, als sie davon erfahren hatte.

© Martina Herrmann E-Mail

Zurück
 

Asyl

Landkreis Neu-Ulm | Aktuelle Mitteilungen | Startseite | Suche LK

Schülerinnen und Schüler der FOSBOS in Neu-Ulm erhalten Impfangebot

Ein spezielles Angebot gab es jetzt für die Schülerinnen und Schüler der FOSBOS in Neu-Ulm. So konnten sich Interessierte auf freiwilliger Basis direkt vor Ort gegen das Corona-Virus impfen lassen. Rund 40 Personen machten von dem Angebot des Landkreises Neu-Ulm Gebrauch. Im Einsatz war der Impfbus von Huber Health Care, dem Betreiber der Impfzentren in Weißenhorn und Illertissen.

„Das ist ein tolles, niederschwelliges Angebot“, sagte Jochen Knoll, Mitarbeiter in der Schulleitung. Nachdem die Anfrage vom Landkreis kam, hatte er die Organisation übernommen, um möglichst schnell alle über die Aktion zu informieren. „Viele sind allerdings bereits schon bei uns über ihre Praktikumsplätze im Gesundheits- oder Sozialbereich geimpft“, informierte er. Andere hingegen, die noch nicht geimpft waren, fanden es „praktisch“, dass sie über ihre Schule diese unkomplizierte Möglichkeit erhielten. Wie zum Beispiel Celin, die eigentlich bereits gerade ihren Abschluss gemacht hatte. Dann kam die Info zur Impfaktion, so dass sie extra noch mal zu ihrer alten Schule gekommen war.

Ebenfalls gut fand die Schülerin Josephine die Aktion, weil sie dadurch schnell und organisiert an eine Impfung kam. So war sie auch gleich zur Impfung bereit, als sie davon erfahren hatte.

© Martina Herrmann E-Mail

Zurück

Aktuelle Mitteilungen