[(c)BrainSCC Admin]
Sie befinden sich hier: Hauptnavigation » Landkreis » Aktuelles » Aktuelle Mitteilungen
Landkreis Neu-Ulm | Aktuelle Mitteilungen | Startseite | Suche LK

Online-Einblicke ins geschlossene Kunstmuseum

Auch wer gerne ins Museum geht, dem verdirbt die Corona-Pandemie derzeit die Freude. Um auf das Vergnügen wenigstens nicht ganz verzichten zu müssen, bieten wir in den nächsten Wochen in Facebook („Unser Landkreis Neu-Ulm“) eine virtuelle Besichtigungstour durch das Museum für bildende Kunst in Nersingen-Oberfahlheim. Heute geht's los - mit Exponat Nr. 1:

Andreas Kuhnlein
Obhut, Eiche, 2017

Ein zarter Vogel, behütet von massigen Händen.
Beschützt, geborgen, in Sicherheit.

Ein starkes Bild in unruhigen Zeiten.

Die Figur des Menschen ist lebensgroß, die Hände wirken massig und stark.
Und dennoch scheint die Figur verletzlich und empfindsam.
Das Holz ist mit der Kettensäge tief eingeschnitten, der Körper zersplittert.
Der Vogel sitzt in den grob geschnitzten Händen.
Ist es ein junger Spatz, der aus dem Nest gefallen ist? Der versorgt wird von einem aufmerksamen Menschen?
Ist es die Taube, als Zeichen des Friedens, die beschützt werden muss in kriegerischen Zeiten?
Oder ist die Figurenkomposition an sich ein modernes Symbol für „Obhut“?

Die Skulptur aus Eichenholz stammt von Andreas Kuhnlein aus Unterwössen im Chiemgau. Er ist der Mann, der mit der Motorsäge schnitzt. Eigentlich sollte seine Ausstellung „Spuren des Menschseins“ am 18. März 2020 im Museum für bildende Kunst des Landkreises Neu-Ulm in Nersingen-Oberfahlheim eröffnet werden. Doch die Corona-Krise kam dazwischen. Deswegen sind alle Museen in Bayern immer noch geschlossen.

Von heute an geben wir euch auf Facebook im zweiwöchigen Turnus Einblicke in Andreas Kuhnleins Schau, die im kreiseigenen Museum aufgebaut ist. Mit der digitalen Ausstellung wollen wir die Hoffnung aufrechterhalten, dass wir die Auswahl der Arbeiten des international angesehenen Künstlers auch im Original noch werden zeigen können.

Nähere Infos unter:
Telefon: 0731 – 70 40 -10 21 / -10 20
E-Mail: kreismuseen@lra.neu-ulm.de
Internet: www.landkreis.neu-ulm.de

© Martina Plaschke E-Mail

Zurück

Bildungsregion

Asyl

Landkreis Neu-Ulm | Aktuelle Mitteilungen | Startseite | Suche LK

Online-Einblicke ins geschlossene Kunstmuseum

Auch wer gerne ins Museum geht, dem verdirbt die Corona-Pandemie derzeit die Freude. Um auf das Vergnügen wenigstens nicht ganz verzichten zu müssen, bieten wir in den nächsten Wochen in Facebook („Unser Landkreis Neu-Ulm“) eine virtuelle Besichtigungstour durch das Museum für bildende Kunst in Nersingen-Oberfahlheim. Heute geht's los - mit Exponat Nr. 1:

Andreas Kuhnlein
Obhut, Eiche, 2017

Ein zarter Vogel, behütet von massigen Händen.
Beschützt, geborgen, in Sicherheit.

Ein starkes Bild in unruhigen Zeiten.

Die Figur des Menschen ist lebensgroß, die Hände wirken massig und stark.
Und dennoch scheint die Figur verletzlich und empfindsam.
Das Holz ist mit der Kettensäge tief eingeschnitten, der Körper zersplittert.
Der Vogel sitzt in den grob geschnitzten Händen.
Ist es ein junger Spatz, der aus dem Nest gefallen ist? Der versorgt wird von einem aufmerksamen Menschen?
Ist es die Taube, als Zeichen des Friedens, die beschützt werden muss in kriegerischen Zeiten?
Oder ist die Figurenkomposition an sich ein modernes Symbol für „Obhut“?

Die Skulptur aus Eichenholz stammt von Andreas Kuhnlein aus Unterwössen im Chiemgau. Er ist der Mann, der mit der Motorsäge schnitzt. Eigentlich sollte seine Ausstellung „Spuren des Menschseins“ am 18. März 2020 im Museum für bildende Kunst des Landkreises Neu-Ulm in Nersingen-Oberfahlheim eröffnet werden. Doch die Corona-Krise kam dazwischen. Deswegen sind alle Museen in Bayern immer noch geschlossen.

Von heute an geben wir euch auf Facebook im zweiwöchigen Turnus Einblicke in Andreas Kuhnleins Schau, die im kreiseigenen Museum aufgebaut ist. Mit der digitalen Ausstellung wollen wir die Hoffnung aufrechterhalten, dass wir die Auswahl der Arbeiten des international angesehenen Künstlers auch im Original noch werden zeigen können.

Nähere Infos unter:
Telefon: 0731 – 70 40 -10 21 / -10 20
E-Mail: kreismuseen@lra.neu-ulm.de
Internet: www.landkreis.neu-ulm.de

© Martina Plaschke E-Mail

Zurück

Aktuelle Mitteilungen

Ausstellungen