Sie befinden sich hier: Hauptnavigation » Landkreis » Aktuelles » Aktuelle Mitteilungen
Landkreis Neu-Ulm | Aktuelle Mitteilungen | Startseite | Suche LK

Fleißige Radlerinnen und Radler für ihre Teilnahme am STADTDRADELN 2020 geehrt

Phantastisches Ergebnis bei Premiere erzielt

Radfahren tut gut, hält gesund und macht Spaß. Darin waren sich Landrat Thorsten Freudenberger und die Gewinnerinnen und Gewinner beim STADTRADELN 2020 einig. In kleiner Runde überreichte Freudenberger jetzt die Urkunden an die Sieger in unterschiedlichen Kategorien. Dies reichte von dem Team mit den meisten Teilnehmerinnen und Teilnehmern bis hin zu den meisten gefahrenen Kilometern pro Nase. Die Nase vorn hatte dabei das Illertalgymnasium Vöhringen. Dieses stellte nicht nur das Team mit den meisten Mitgliedern (158 Teilnehmerinnen und Teilnehmer), sondern auch mit den meisten geradelten Kilometern insgesamt (37.157 Kilometer). Der mit Abstand fleißigste Radler in diesem Team war Julian, der die achte Klasse am Gymnasium besucht. So fuhr er nicht nur mit dem Rad zur Schule, sondern stand zu Homeschooling-Zeiten extra früher auf, um rund eine Stunde zu radeln, bevor es dann ins Homeschooling ging. Circa 1739 Kilometer hat er so erradelt und damit eine großartige Leistung erzielt, für die er jeden Respekt verdient hat.

„Sie alle sind Gewinner“, sagte Landrat Thorsten Freudenberger bei der Urkundenübergabe und dankte allen fürs Mitmachen. Dem konnte sich Antonia Gordt, Fahrradbeauftragte und Organisatorin für das STADTRADELN 2020 im Landkreis nur anschließen. „Wir haben für den Landkreis für das erste Mal ein phantastisches Ergebnis erzielt“, freute sie sich. Insgesamt waren 421.299 Kilometer erradelt worden.

Für die Gewinner gab es neben dem Urkunden auch zahlreiche Preise wie Flicksets, Müsliriegel, Reflektorbänder und Gutscheine. Zehn City-Gutscheine sponserte „Wir in Neu-Ulm e. V. (WIN e. V.)“.

Ein besonderer Dank ging neben allen Teilnehmern auch an die Städte Weißenhorn, Senden, Illertissen und Vöhringen sowie die Gemeinden Nersingen und Holzheim, die sich mit dem Landkreis Neu-Ulm am STADTRADELN beteiligt haben. Auch die Stadt Neu-Ulm war beim STADTRADELN mit dabei, radelte aber im Zeitraum vor dem Landkreis und übergab dann den Staffelstab an den Landkreis.

Auch nächstes Jahr will das Landratsamt wieder für das STADTRADELN in die Pedale treten und dann sogar noch mehr Kilometer schaffen. Zur Erinnerung an die diesjährige Teilnahme überreichte Antonia Gordt Landrat Thorsten Freudenberger eine Collage mit Fotos, welche die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf ihren Radausflügen gemacht hatten.

Die Gewinner in den einzelnen Kategorien im Überblick

Team mit den meisten Mitgliedern:

  • 1. Platz Illertal-Gymnasium Vöhringen, 158 Personen
  • 2. Platz TSV Buch, 107 Personen
  • 3. Platz Grundschule Weißenhorn-Nord, 78 Personen

Team mit den meisten geradelten Kilometern gesamt:

  • 1. Platz Illertal-Gymnasium Vöhringen, 37.157 Kilometer
  • 2. Platz TSV Buch, 32.242 Kilometer
  • Radlerfreunde Nersingen, 12.626 Kilometer

Team mit den meisten geradelten Kilometern im Durchschnitt:

  • 1. Platz RV Neuhausen 1, 1.228 Kilometer/Kopf
  • 2. Platz RV Neuhausen 2, 976 Kilometer/Kopf
  • 3. Platz DAV Illertissen, 774 Kilometer/Kopf

Radler mit den meisten Kilometern:     

  • Ferdinand Seemüller, 1.751,8 Kilometer
  • Hubert Stratmann, 1745 Kilometer
  • Julian Merk, 1739 Kilometer

Radlerin mit den meisten Kilometern:

  • Karin Bidell, 1.017 Kilometer
  • Margot Elisabeth Meidl-Bilar, 1.003 Kilometer
  • Christa Pfeifer, 944 Kilometer

Sonderkategorie Kreisräte

Einzelpreis Kreisrat mit den meisten Kilometern:
Franz Josef Niebling, 476,7 Kilometer

Einzelpreis Kreisrätin mit den meisten Kilometern:
Dagmar Sokol-Prötzel, 663 Kilometer

Sonderkategorie interne Mitarbeiter

Einzelpreis Mitarbeiter mit den meisten Kilometern:
Maximilian Hennig, 724,4 Kilometer

Einzelpreis Mitarbeiterin mit den meisten Kilometern:
Antonia Gordt, 478,2 Kilometer. Stiftete ihren Preis (eine Satteltasche) für ein Dienstfahrrad im Landratsamt

© Martina Plaschke E-Mail

Zurück
 

Asyl

Landkreis Neu-Ulm | Aktuelle Mitteilungen | Startseite | Suche LK

Fleißige Radlerinnen und Radler für ihre Teilnahme am STADTDRADELN 2020 geehrt

Phantastisches Ergebnis bei Premiere erzielt

Radfahren tut gut, hält gesund und macht Spaß. Darin waren sich Landrat Thorsten Freudenberger und die Gewinnerinnen und Gewinner beim STADTRADELN 2020 einig. In kleiner Runde überreichte Freudenberger jetzt die Urkunden an die Sieger in unterschiedlichen Kategorien. Dies reichte von dem Team mit den meisten Teilnehmerinnen und Teilnehmern bis hin zu den meisten gefahrenen Kilometern pro Nase. Die Nase vorn hatte dabei das Illertalgymnasium Vöhringen. Dieses stellte nicht nur das Team mit den meisten Mitgliedern (158 Teilnehmerinnen und Teilnehmer), sondern auch mit den meisten geradelten Kilometern insgesamt (37.157 Kilometer). Der mit Abstand fleißigste Radler in diesem Team war Julian, der die achte Klasse am Gymnasium besucht. So fuhr er nicht nur mit dem Rad zur Schule, sondern stand zu Homeschooling-Zeiten extra früher auf, um rund eine Stunde zu radeln, bevor es dann ins Homeschooling ging. Circa 1739 Kilometer hat er so erradelt und damit eine großartige Leistung erzielt, für die er jeden Respekt verdient hat.

„Sie alle sind Gewinner“, sagte Landrat Thorsten Freudenberger bei der Urkundenübergabe und dankte allen fürs Mitmachen. Dem konnte sich Antonia Gordt, Fahrradbeauftragte und Organisatorin für das STADTRADELN 2020 im Landkreis nur anschließen. „Wir haben für den Landkreis für das erste Mal ein phantastisches Ergebnis erzielt“, freute sie sich. Insgesamt waren 421.299 Kilometer erradelt worden.

Für die Gewinner gab es neben dem Urkunden auch zahlreiche Preise wie Flicksets, Müsliriegel, Reflektorbänder und Gutscheine. Zehn City-Gutscheine sponserte „Wir in Neu-Ulm e. V. (WIN e. V.)“.

Ein besonderer Dank ging neben allen Teilnehmern auch an die Städte Weißenhorn, Senden, Illertissen und Vöhringen sowie die Gemeinden Nersingen und Holzheim, die sich mit dem Landkreis Neu-Ulm am STADTRADELN beteiligt haben. Auch die Stadt Neu-Ulm war beim STADTRADELN mit dabei, radelte aber im Zeitraum vor dem Landkreis und übergab dann den Staffelstab an den Landkreis.

Auch nächstes Jahr will das Landratsamt wieder für das STADTRADELN in die Pedale treten und dann sogar noch mehr Kilometer schaffen. Zur Erinnerung an die diesjährige Teilnahme überreichte Antonia Gordt Landrat Thorsten Freudenberger eine Collage mit Fotos, welche die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf ihren Radausflügen gemacht hatten.

Die Gewinner in den einzelnen Kategorien im Überblick

Team mit den meisten Mitgliedern:

  • 1. Platz Illertal-Gymnasium Vöhringen, 158 Personen
  • 2. Platz TSV Buch, 107 Personen
  • 3. Platz Grundschule Weißenhorn-Nord, 78 Personen

Team mit den meisten geradelten Kilometern gesamt:

  • 1. Platz Illertal-Gymnasium Vöhringen, 37.157 Kilometer
  • 2. Platz TSV Buch, 32.242 Kilometer
  • Radlerfreunde Nersingen, 12.626 Kilometer

Team mit den meisten geradelten Kilometern im Durchschnitt:

  • 1. Platz RV Neuhausen 1, 1.228 Kilometer/Kopf
  • 2. Platz RV Neuhausen 2, 976 Kilometer/Kopf
  • 3. Platz DAV Illertissen, 774 Kilometer/Kopf

Radler mit den meisten Kilometern:     

  • Ferdinand Seemüller, 1.751,8 Kilometer
  • Hubert Stratmann, 1745 Kilometer
  • Julian Merk, 1739 Kilometer

Radlerin mit den meisten Kilometern:

  • Karin Bidell, 1.017 Kilometer
  • Margot Elisabeth Meidl-Bilar, 1.003 Kilometer
  • Christa Pfeifer, 944 Kilometer

Sonderkategorie Kreisräte

Einzelpreis Kreisrat mit den meisten Kilometern:
Franz Josef Niebling, 476,7 Kilometer

Einzelpreis Kreisrätin mit den meisten Kilometern:
Dagmar Sokol-Prötzel, 663 Kilometer

Sonderkategorie interne Mitarbeiter

Einzelpreis Mitarbeiter mit den meisten Kilometern:
Maximilian Hennig, 724,4 Kilometer

Einzelpreis Mitarbeiterin mit den meisten Kilometern:
Antonia Gordt, 478,2 Kilometer. Stiftete ihren Preis (eine Satteltasche) für ein Dienstfahrrad im Landratsamt

© Martina Plaschke E-Mail

Zurück

Aktuelle Mitteilungen

Ausstellungen