Sie befinden sich hier: Hauptnavigation » Landkreis » Aktuelles » Aktuelle Mitteilungen
Landkreis Neu-Ulm | Aktuelle Mitteilungen | Startseite | Suche LK

Energiespartipp der Woche

Weihnachts-Diät für Energiefresser

Gemütliche Wärme, Licht und Gaumenschmaus gehören zum Weihnachtsfest dazu. Für alle, die damit auf ihre Energiebilanz achten, haben die Energieberater der Regionalen Energieagentur Ulm Tipps, mit denen sich bares Geld sparen lässt.

Reste richtig lagern: Oft wird zu Weihnachten im Überfluss gekocht. Doch bevor die wertvollen Reste in den Kühlschrank wandern, sollten sie ausreichend abkühlen. Sind die Speisen noch zu warm, verbraucht das Gerät unnötig viel Energie. Wer die Gelegenheit hat, kann das Essen auch auf Balkon oder Terrasse kaltstellen. Beim Auftauen von gefrorenen Lebensmittel kann dies umgekehrt erfolgen. Übrigens: Kerzen brennen langsamer ab, wenn man sie vorher ins Gefrierfach legt.

Freie Bahn fürs Heizen: Damit die Wärme sich ungehindert im Raum ausbreiten kann, dürfen die Heizkörper nicht durch Gardinen oder Möbel verdeckt werden.

Frischluft satt: Dauerlüftung durch gekippte Fenster vergeudet Energie und birgt Schimmelgefahr. Deshalb lieber mit weit geöffneten Fenstern, dafür kurz und mit Durchzug, stoßlüften.

Sparsam leuchten: Wer Lichterketten, Baumbeleuchtung oder Schwibbögen mit LEDs statt Glühlämpchen verwendet, kann bei ein- bis zweimonatigem Einsatz schnell rund 10 Euro Stromkosten und bis 20 Kilogramm CO2 einsparen.

 

Die Regionale Energieagentur hilft Ihnen beim Energiesparen. Nutzen Sie unser kostenloses und unabhängiges Erstberatungsangebot.

Kontakt:

Regionale Energieagentur Ulm
Tel. 0731-173270
info@regionale-energieagentur-ulm.de
www.regionale-energieagentur-ulm.de




© Martina Plaschke E-Mail

Zurück
 

Asyl

Landkreis Neu-Ulm | Aktuelle Mitteilungen | Startseite | Suche LK

Energiespartipp der Woche

Weihnachts-Diät für Energiefresser

Gemütliche Wärme, Licht und Gaumenschmaus gehören zum Weihnachtsfest dazu. Für alle, die damit auf ihre Energiebilanz achten, haben die Energieberater der Regionalen Energieagentur Ulm Tipps, mit denen sich bares Geld sparen lässt.

Reste richtig lagern: Oft wird zu Weihnachten im Überfluss gekocht. Doch bevor die wertvollen Reste in den Kühlschrank wandern, sollten sie ausreichend abkühlen. Sind die Speisen noch zu warm, verbraucht das Gerät unnötig viel Energie. Wer die Gelegenheit hat, kann das Essen auch auf Balkon oder Terrasse kaltstellen. Beim Auftauen von gefrorenen Lebensmittel kann dies umgekehrt erfolgen. Übrigens: Kerzen brennen langsamer ab, wenn man sie vorher ins Gefrierfach legt.

Freie Bahn fürs Heizen: Damit die Wärme sich ungehindert im Raum ausbreiten kann, dürfen die Heizkörper nicht durch Gardinen oder Möbel verdeckt werden.

Frischluft satt: Dauerlüftung durch gekippte Fenster vergeudet Energie und birgt Schimmelgefahr. Deshalb lieber mit weit geöffneten Fenstern, dafür kurz und mit Durchzug, stoßlüften.

Sparsam leuchten: Wer Lichterketten, Baumbeleuchtung oder Schwibbögen mit LEDs statt Glühlämpchen verwendet, kann bei ein- bis zweimonatigem Einsatz schnell rund 10 Euro Stromkosten und bis 20 Kilogramm CO2 einsparen.

 

Die Regionale Energieagentur hilft Ihnen beim Energiesparen. Nutzen Sie unser kostenloses und unabhängiges Erstberatungsangebot.

Kontakt:

Regionale Energieagentur Ulm
Tel. 0731-173270
info@regionale-energieagentur-ulm.de
www.regionale-energieagentur-ulm.de




© Martina Plaschke E-Mail

Zurück

Aktuelle Mitteilungen