lra_schließung5.jpg [(c)BrainSCC Admin]
Sie befinden sich hier: Hauptnavigation » Landkreis » Aktuelles » Aktuelle Mitteilungen
Landkreis Neu-Ulm | Aktuelle Mitteilungen | Startseite | Suche LK

Blühende Wildblumenwiesen

Private Gartenbesitzer erhalten kostenloses Saatgut: Machen Sie mit und säen Sie ein!

Bienen, Hummeln, Schmetterlinge und Co. sind unersetzlich, denn sie sorgen als Blütenbestäuber für die Vielfalt von Pflanzen und Tieren. Auf Feldern, öffentlichen Flächen und in Gärten blüht es immer weniger. Der rasant zunehmende Artenrückgang ist Folge dieser negativen Entwicklung.

Zur Förderung der Artenvielfalt gibt der Kreisverband für Gartenbau und Landespflege Neu-Ulm auch in diesem Jahr wieder kostenlos Wildblumensaatgut an Gartenbesitzer weiter. Damit können die Gartenbesitzer Wildblumenwiesen ansäen. Interessenten können sich bis spätestens 30. April beim örtlichen Gartenbauverein melden und erhalten dann kostenlos Saatgut sowie eine Anleitung zum Ansäen. Die Adressen der 36 Gartenbauvereine sind auf der Homepage des Landratsamtes Neu-Ulm www.landkreis.neu-ulm.de in der Rubrik Umwelt – Naturschutz und Landschaftsplanung - Kreisverband für Gartenbau und Landespflege aufgeführt.

Die Mischung ist für eine Fläche von 100 Quadratmetern und für eine Standzeit von fünf Jahren ausgelegt. Damit lassen sich die Gärten in eine Blühfläche für Bienen, Hummeln, Schmetterlinge und Co. verwandeln.

Mit der Ansaat von artenreich blühenden Wildblumenwiesen sollen im ganzen Landkreis Neu-Ulm möglichst viele neue Lebensräume für Insekten geschaffen und bestehende aufgewertet werden. Auch hinter dem Landratsamt wurde bereits eine entsprechende Fläche angelegt, die rege von den Insekten besucht wird.

Fotos: Landratsamt Neu-Ulm / Kerstin Weidner

© Martina Herrmann E-Mail

Zurück

Bildungsregion

Asyl

Landkreis Neu-Ulm | Aktuelle Mitteilungen | Startseite | Suche LK

Blühende Wildblumenwiesen

Private Gartenbesitzer erhalten kostenloses Saatgut: Machen Sie mit und säen Sie ein!

Bienen, Hummeln, Schmetterlinge und Co. sind unersetzlich, denn sie sorgen als Blütenbestäuber für die Vielfalt von Pflanzen und Tieren. Auf Feldern, öffentlichen Flächen und in Gärten blüht es immer weniger. Der rasant zunehmende Artenrückgang ist Folge dieser negativen Entwicklung.

Zur Förderung der Artenvielfalt gibt der Kreisverband für Gartenbau und Landespflege Neu-Ulm auch in diesem Jahr wieder kostenlos Wildblumensaatgut an Gartenbesitzer weiter. Damit können die Gartenbesitzer Wildblumenwiesen ansäen. Interessenten können sich bis spätestens 30. April beim örtlichen Gartenbauverein melden und erhalten dann kostenlos Saatgut sowie eine Anleitung zum Ansäen. Die Adressen der 36 Gartenbauvereine sind auf der Homepage des Landratsamtes Neu-Ulm www.landkreis.neu-ulm.de in der Rubrik Umwelt – Naturschutz und Landschaftsplanung - Kreisverband für Gartenbau und Landespflege aufgeführt.

Die Mischung ist für eine Fläche von 100 Quadratmetern und für eine Standzeit von fünf Jahren ausgelegt. Damit lassen sich die Gärten in eine Blühfläche für Bienen, Hummeln, Schmetterlinge und Co. verwandeln.

Mit der Ansaat von artenreich blühenden Wildblumenwiesen sollen im ganzen Landkreis Neu-Ulm möglichst viele neue Lebensräume für Insekten geschaffen und bestehende aufgewertet werden. Auch hinter dem Landratsamt wurde bereits eine entsprechende Fläche angelegt, die rege von den Insekten besucht wird.

Fotos: Landratsamt Neu-Ulm / Kerstin Weidner

© Martina Herrmann E-Mail

Zurück

Aktuelle Mitteilungen

Ausstellungen