Suche LK

Informationen zum Testzentrum auf das Coronavirus SARS-CoV-2 des Landratsamtes Neu-Ulm

Wer kann sich testen lassen?
  • Jede Person mit Wohnsitz im Landkreis Neu-Ulm oder
  • Personal von Schulen, Kindertagesstätten mit Arbeitsort im Landkreis Neu-Ulm

Kinder unter 4 Jahren können im Testzentrum nicht getestet werden; hier wenden Sie sich bitte an Ihren Haus- bzw. Kinderarzt. Minderjährige Personen können nur in Begleitung eines Erziehungsberechtigten getestet werden.

Bei welchem Anlass können Sie sich testen lassen?
  • jeder Bewohner Bayerns (freiwillige Testungen ohne besonderen Anlass)
  • Personen, die über die Corona-WarnApp einen Testhinweis erhalten haben
  • Kontaktpersonen der Kategorie I
  • Reiserückkehrer (Wer aus einem Risikogebiet zurückkehrt, ist verpflichtet, sich testen zu lassen. Mehr zu dem Thema erfahren Sie unter https://landkreis.neu-ulm.de/de/Reisen.html)

Sie fühlen sich krank?

Erkrankte Personen werden im Testzentrum nicht getestet! Kommen Sie nicht ins Testzentrum, sondern nehmen Sie zur weiteren Abklärung Kontakt mit Ihrem Hausarzt oder dem ärztlichen Bereitschaftsdienst (Tel. 116117) auf. Dort wird dann auch über eine Testung entschieden.

Was kostet Sie der Test?

Testungen im Rahmen der bayerischen Teststrategie sind für die genannten Personen kostenlos.

Wann können Sie sich testen lassen?

Montag:                      16:00 bis 19:00 Uhr
Mittwoch:                   16:00 bis 19:00 Uhr
Freitag:                       15:00 bis 18:00 Uhr


Eine vorherige Anmeldung über das Registrierungsportal ist erforderlich.
Dieses erreichen Sie über folgenden Link:
portal.huber-health-care.com


Für jede Person, die sich testen lassen möchte, muss eine eigene Registrierung durchgeführt werden!

Größere Reihentestungen für das Personal von Schulen, Kindertagesstätten, Pflegeeinrichtungen werden von den jeweiligen Trägern in den Einrichtungen organisiert und mit einem Vertragsarzt durchgeführt!

Sie können sich daneben auch weiterhin in Arztpraxen testen lassen.

Eine Testung ist nur nach vorheriger Anmeldung auf dem Registrierungsportal möglich.

Welche Angaben müssen Sie bei der Anmeldung für das Testzentrum machen?

Für alle zu testenden Personen, auch für Kinder und Familienangehörige:

  • Name und Vorname, Geschlecht, Nationalität, Geburtsdatum
  • Anschrift der Hauptwohnung oder des gewöhnlichen Aufenthaltsortes
  • Ggf. Anschrift des derzeitigen Aufenthaltsortes (z.B. bei Saisonarbeitern)
  • Telefonische Erreichbarkeit (möglichst Mobiltelefon) sowie E-Mail
  • Grund für die Testung (z.B. Reiserückkehrer, freiwillige Testung)

Bringen Sie bitte Ihren Ausweis und Ihre Krankenkassenkarte mit!

Wie bekommen Sie Ihr Testergebnis?

Sie erhalten das Ergebnis per E-Mail oder SMS. Hierfür müssen Sie den Code verwenden, der Ihnen bei der Anmeldung mitgeteilt wird. In Ausnahmefällen kann das Ergebnis auch per Post versendet werden.

Sollte ein Test positiv ausfallen, wird das Gesundheitsamt mit Ihnen unmittelbar telefonisch Kontakt aufnehmen und alles Weitere besprechen.

Wo befindet sich das Testzentrum?

Im ehemaligen Feneberg-Supermarkt in der Kammerlander Straße 1 in Weißenhorn.

Zusätzliche Informationen für Reiserückkehrer

In Bayern gilt eine Einreisequarantäneverordnung:

Wer in Bayern aus einem Risikogebiet laut Robert Koch Institut einreist bzw. sich innerhalb von 10 Tagen vor der Einreise in einem Risikogebiet aufgehalten hat, muss sich umgehend 10 Tage in Quarantäne begeben und das Landratsamt über die Einreise informieren. Hierfür müssen Sie ab sofort die digitale Einreiseanmeldung ausfüllen, die der Bund als Formular zur Verfügung stellt. Nach vollständiger Angabe aller notwendigen Informationen auf der Homepage www.einreiseanmeldung.de erhalten Sie ein PDF als Bestätigung. Außerdem besteht eine Pflicht, sich auf das Coronavirus testen zu lassen. Mehr zu dem Thema erfahren Sie unter https://landkreis.neu-ulm.de/de/Reisen.html


Bayern verstärkt Schutz vor Infektionsrisiken durch Reiserückkehrer

Testpflicht für Einreisende aus Risikogebieten - Verstärkte Kontrollen

Bayern verstärkt im Kampf gegen die Corona-Pandemie auch den Schutz vor Infektionsrisiken durch Reiserückkehrer. Ein entsprechendes Konzept haben das Gesundheitsministerium und das Innenministerium am Dienstag dem Kabinett vorgestellt. Das Konzept sieht unter anderem eine Testpflicht für Reiserückkehrer aus Risikogebieten und mehr Kontrollen im Grenzbereich vor. Dies gilt besonders für direkte und indirekte Einreisen aus Großbritannien und Südafrika.

https://www.bayern.de/bericht-aus-der-kabinettsitzung-vom-22-12-2020/?seite=1579


Wo bekommen Sie weitere Informationen?

https://landkreis.neu-ulm.de/de/corona.html und
https://landkreis.neu-ulm.de/de/Reisen.html


Kurzfilm zur Abstrichnahme (bitte anklicken)

 

© Kerstin Weidner E-Mail