Sie befinden sich hier: Hauptnavigation » Landkreis » Aktuelles » Aktuelle Mitteilungen
Landkreis Neu-Ulm | Aktuelle Mitteilungen | Startseite | Suche LK

Rolf Gaßner lebte Schulkindern und Kollegium Werte vor

Viel Lob und Dank zum Abschied in den Ruhestand für den langjährigen Rektor der Volksschule Pfaffenhofen

„Rolf Gaßner hat für seine Schule gelebt. Er hat viel Energie und hohes Engagement für die Schule aufgebracht und stets das Beste für seine Schule ausgehandelt.“ Schulamtsdirektorin Elisabeth Holand ist voll des Lobes für den 64-jährigen Rektor der Hermann-Köhl-Volksschule Pfaffenhofen, der mit Ablauf dieses Schuljahres in den Ruhestand geht.

Im Landratsamt überreichte Landrat Thorsten Freudenberger dem allseits beliebten Pädagogen die staatliche Verabschiedungsurkunde. Rolf Gaßner war 17 Jahre lang Schulleiter beziehungsweise Rektor der Grund- und Mittelschule Pfaffenhofen mit den Jahrgangstufen 1 bis 9 und der vierklassigen Außenstelle in Beuren. Davor fungierte er zwei Jahre als stellvertretender Schulleiter in Pfaffenhofen. Seine Lehrerlaufbahn begann er als Referendar an der Hauptschule Weißenhorn (1979 – 80). Danach kam der gebürtige Neu-Ulmer, noch im Vorbereitungsdienst (Referendariat), an die Hauptschule Vöhringen (1980 – 82). Auf die zweite Staatsprüfung folgten dort 19 weitere Jahre.

Als Rektor in Pfaffenhofen machte er sich im Besonderen um die Inklusion und die Integration verdient. Er lebte das humanistische Menschenbild und die daraus abgeleiteten Werte vor und prägte damit Generationen von einstigen Schülerinnen und Schülern. Viele seiner Schützlinge kamen als Erwachsene wieder an ihrer einstigen Schule vorbei, um mit Rektor Gaßner zu sprechen und ihm zu danken.

Zum Abschied gab es für ihn auch Anerkennung und Dank vom Landrat und rechtlichen Leiter des Staatlichen Schulamts Neu-Ulm, Thorsten Freudenberger, sowie von Schulamtsdirektorin Elisabeth Holand und Schulamtsdirektor Dr. Ansgar Batzner.

© Martina Herrmann E-Mail

Zurück
 

Asyl

Landkreis Neu-Ulm | Aktuelle Mitteilungen | Startseite | Suche LK

Rolf Gaßner lebte Schulkindern und Kollegium Werte vor

Viel Lob und Dank zum Abschied in den Ruhestand für den langjährigen Rektor der Volksschule Pfaffenhofen

„Rolf Gaßner hat für seine Schule gelebt. Er hat viel Energie und hohes Engagement für die Schule aufgebracht und stets das Beste für seine Schule ausgehandelt.“ Schulamtsdirektorin Elisabeth Holand ist voll des Lobes für den 64-jährigen Rektor der Hermann-Köhl-Volksschule Pfaffenhofen, der mit Ablauf dieses Schuljahres in den Ruhestand geht.

Im Landratsamt überreichte Landrat Thorsten Freudenberger dem allseits beliebten Pädagogen die staatliche Verabschiedungsurkunde. Rolf Gaßner war 17 Jahre lang Schulleiter beziehungsweise Rektor der Grund- und Mittelschule Pfaffenhofen mit den Jahrgangstufen 1 bis 9 und der vierklassigen Außenstelle in Beuren. Davor fungierte er zwei Jahre als stellvertretender Schulleiter in Pfaffenhofen. Seine Lehrerlaufbahn begann er als Referendar an der Hauptschule Weißenhorn (1979 – 80). Danach kam der gebürtige Neu-Ulmer, noch im Vorbereitungsdienst (Referendariat), an die Hauptschule Vöhringen (1980 – 82). Auf die zweite Staatsprüfung folgten dort 19 weitere Jahre.

Als Rektor in Pfaffenhofen machte er sich im Besonderen um die Inklusion und die Integration verdient. Er lebte das humanistische Menschenbild und die daraus abgeleiteten Werte vor und prägte damit Generationen von einstigen Schülerinnen und Schülern. Viele seiner Schützlinge kamen als Erwachsene wieder an ihrer einstigen Schule vorbei, um mit Rektor Gaßner zu sprechen und ihm zu danken.

Zum Abschied gab es für ihn auch Anerkennung und Dank vom Landrat und rechtlichen Leiter des Staatlichen Schulamts Neu-Ulm, Thorsten Freudenberger, sowie von Schulamtsdirektorin Elisabeth Holand und Schulamtsdirektor Dr. Ansgar Batzner.

© Martina Herrmann E-Mail

Zurück

Aktuelle Mitteilungen

Ausstellungen