Sie befinden sich hier: Hauptnavigation » Landkreis » Aktuelles » Aktuelle Mitteilungen
BCKategorie 13.05.2015 11:57:52 Uhr | Corona | Landkreis Neu-Ulm | Aktuelle Mitteilungen | Startseite | Suche LK | Aktuelles-Corona | Artikelkat

Einrichtung von Notgruppen

Einrichtung von Notgruppen

An den Schulen wurden bei Bedarf Notgruppen für Kinder der Jahrgangsstufen 1 bis 6 eingerichtet. Diese Notgruppen sind nur für die Betreuung von Kindern vorgesehen, deren beide Elternteile bzw. alleinerziehende Elternteile in sogenannten systemrelevanten Berufen arbeiten. Zu den systemrelevanten Berufen gehören

  • medizinisches Fachpersonal
  • Katastrophenschutz
  • Feuerwehr
  • Polizei
  • Rettungsdienste
  • Personal in öffentlichen Infrastrukturen (Telekommunikationsdienste, Energie, Wasser ÖPNV, Entsorgung)
  • Berufe zur Aufrechterhaltung der Lebensmittelversorgung (von der Produktion bis zum Verkauf)
  • des Personen- und Güterverkehrs (z. B. Fernverkehr, Piloten und Fluglotsen)
  • Berufe,  um Handlungsfähigkeit zentraler Stellen von Staat, Justiz und Verwaltung sicherzustellen
  • der Medien (insbesondere Nachrichten- und Informationswesen sowie Risiko- und Krisenkommunikation)
  • Banken und Sparkassen

Gegenüber der Bekanntmachung des Kultusministeriums können im Landkreis Neu-Ulm auch die Kinder in einer Notgruppe betreut werden, deren Eltern ehrenamtlich in Hilfsorganisationen/Blaulichtorganisationen (Feuerwehr, Rettungsdienste, THW) im Dienst sind: Voraussetzung ist, dass beide Elternteile oder ein alleinerziehender Elternteil ehrenamtlich für eine Blaulichtorganisation tätig ist.

Notfallgruppen sollen nicht mehr als 5 Schülerinnen/Schüler umfassen.

Die Notfallgruppen bestehen von 07:30 Uhr bis 13:00, an Schulen mit offenem und gebundenem Ganztagesangebot bis 16:00 Uhr.

Die Zielgruppe der Notfallgruppen wurde am 23. März um Kinder erweitert, bei denen nur ein Elternteil vollberuflich in einem medizinischen Beruf bzw. bei der Feuerwehr/Polizei/Rettungskräften arbeitet, um im Bedarfsfall die Systeme aufrechtzuerhalten.

Für die Betreuung an den Kindertageseinrichtungen geht eine Empfehlung an die Kommunen, hier analog zu verfahren.

Betreuung in den Osterferien

Die Notfallbetreuung wird im Bedarfsfall auch in den Osterferien angeboten. In der ersten Ferienwoche von Montag bis Donnerstag und in der zweiten Ferienwoche von Dienstag bis Freitag. Die Betreuung findet im Zeitraum von 08:00 bis 16:00 Uhr statt. Ganztags- und Mittagsbetreuungsangebote stehen in diesem Zeitraum nicht zur Verfügung.

© Kerstin Weidner E-Mail

Zurück

Bildungsregion

 
BCKategorie 13.05.2015 11:57:52 Uhr | Corona | Landkreis Neu-Ulm | Aktuelle Mitteilungen | Startseite | Suche LK | Aktuelles-Corona | Artikelkat

Einrichtung von Notgruppen

Einrichtung von Notgruppen

An den Schulen wurden bei Bedarf Notgruppen für Kinder der Jahrgangsstufen 1 bis 6 eingerichtet. Diese Notgruppen sind nur für die Betreuung von Kindern vorgesehen, deren beide Elternteile bzw. alleinerziehende Elternteile in sogenannten systemrelevanten Berufen arbeiten. Zu den systemrelevanten Berufen gehören

  • medizinisches Fachpersonal
  • Katastrophenschutz
  • Feuerwehr
  • Polizei
  • Rettungsdienste
  • Personal in öffentlichen Infrastrukturen (Telekommunikationsdienste, Energie, Wasser ÖPNV, Entsorgung)
  • Berufe zur Aufrechterhaltung der Lebensmittelversorgung (von der Produktion bis zum Verkauf)
  • des Personen- und Güterverkehrs (z. B. Fernverkehr, Piloten und Fluglotsen)
  • Berufe,  um Handlungsfähigkeit zentraler Stellen von Staat, Justiz und Verwaltung sicherzustellen
  • der Medien (insbesondere Nachrichten- und Informationswesen sowie Risiko- und Krisenkommunikation)
  • Banken und Sparkassen

Gegenüber der Bekanntmachung des Kultusministeriums können im Landkreis Neu-Ulm auch die Kinder in einer Notgruppe betreut werden, deren Eltern ehrenamtlich in Hilfsorganisationen/Blaulichtorganisationen (Feuerwehr, Rettungsdienste, THW) im Dienst sind: Voraussetzung ist, dass beide Elternteile oder ein alleinerziehender Elternteil ehrenamtlich für eine Blaulichtorganisation tätig ist.

Notfallgruppen sollen nicht mehr als 5 Schülerinnen/Schüler umfassen.

Die Notfallgruppen bestehen von 07:30 Uhr bis 13:00, an Schulen mit offenem und gebundenem Ganztagesangebot bis 16:00 Uhr.

Die Zielgruppe der Notfallgruppen wurde am 23. März um Kinder erweitert, bei denen nur ein Elternteil vollberuflich in einem medizinischen Beruf bzw. bei der Feuerwehr/Polizei/Rettungskräften arbeitet, um im Bedarfsfall die Systeme aufrechtzuerhalten.

Für die Betreuung an den Kindertageseinrichtungen geht eine Empfehlung an die Kommunen, hier analog zu verfahren.

Betreuung in den Osterferien

Die Notfallbetreuung wird im Bedarfsfall auch in den Osterferien angeboten. In der ersten Ferienwoche von Montag bis Donnerstag und in der zweiten Ferienwoche von Dienstag bis Freitag. Die Betreuung findet im Zeitraum von 08:00 bis 16:00 Uhr statt. Ganztags- und Mittagsbetreuungsangebote stehen in diesem Zeitraum nicht zur Verfügung.

© Kerstin Weidner E-Mail

Zurück

Aktuelle Mitteilungen