Sie befinden sich hier: Hauptnavigation » Landkreis » Aktuelles » Aktuelle Mitteilungen
Landkreis Neu-Ulm | Aktuelle Mitteilungen | Startseite | Suche LK

Illertissen – gute Entwicklung, beste Chancen

Landrat Thorsten Freudenberger war zu Besuch in der Vöhlinstadt

Landrat Thorsten Freudenberger war in den vergangenen fünfeinhalb Jahren seiner Amtszeit sehr oft in Illertissen – nun folgte ein Besuch im Rahmen der „Gemeindebesuche“, die er seit 2014 regelmäßig macht: „Ich schätze diese Gelegenheit zum offenen Austausch sehr“, sagte Landrat Freudenberger über die kommunale Besuchsreihe.

In Illertissen sprach er zunächst mit Bürgermeister Jürgen Eisen sowie dessen Stellvertreterin Gaby Weikmann-Kristen. Später stieß im Kolleg der Schulbrüder neben dessen Schulleitung noch der weitere stellvertretende Bürgermeister Wolfgang Ostermann hinzu.

Gemeinsam blickte man zunächst auf die positive Entwicklung der Vöhlinstadt zurück, die sich als attraktiver Schul-, Kultur-, Handels- und Wirtschaftsstandort in den vergangenen Jahren bestens entwickelt habe. Dass Illertissen als Stadt mit hoher Lebensqualität beliebt ist, belege auch die steigende Einwohnerzahl.

Die Zukunft der Illertalklinik war eines von mehreren wichtigen Themen. Landrat Freudenberger warb für das neue, moderne Gesundheitszentrum, das dort entstehen soll: „Entgegen mancher Ratschläge der vergangenen Jahre wird das Haus nicht einfach geschlossen, sondern bleibt als wichtiger Gesundheitsstandort bestehen. Wir haben hier die große Chance, eine umfassende fachärztliche Versorgung für unsere Bevölkerung anzubieten und auszubauen. Zudem sind pflegerische Angebote, eine Krankenpflegeschule für junge Auszubildende und die Stärkung der altersmedizinischen Reha unsere Antworten auf die spezifischen Bedürfnisse einer älter werdenden Gesellschaft.“ Bürgermeister und Landrat waren sich darin einig, dass die Chancen, die das neue Gesundheitszentrum biete, noch stärker in der Bevölkerung kommuniziert werden müssten.

Einigkeit bestand auch darin, dass der öffentliche Nahverkehr im Schienen- wie Busbereich weiter ausgebaut werden muss. Positiv zu vermerken seien die Einführung des „Pfiffibus“ sowie der Ausbau der Illertalbahn, der nach Jahrzehnten der Diskussion nun auf bestem Wege ist.

Ein Thema, das die Stadt derzeit ebenfalls umtreibt, ist die Zukunft des Kollegs der Schulbrüder, genauer, die Zukunft des Gebäudes. Dieses nämlich sei in die Jahre gekommen und dringend sanierungsbedürftig, auch ein Neubau werde diskutiert, berichtete Bürgermeister Eisen. Da es sich beim Kolleg nicht um eine staatliche Schule handelt, sind neben dem Schulwerk als Träger die Stadt als Eigentümerin der Liegenschaft sowie der Landkreis gefragt. Landrat Freudenberger bekannte sich dabei klar zur Verantwortung des Landkreises: „Die drei Beteiligten werden hier eine Lösung finden, zu welcher der Landkreis einen deutlichen Beitrag leisten wird. Unsere Bildungsregion liegt uns am Herzen, vor allem auch hier in Illertissen.“ Schulleiter Manfred Schöpplein und sein Stellvertreter Franz Kögel führten durch das Gebäude. Landrat Freudenberger und Bürgermeister Eisen lobten die erfolgreiche Arbeit des Kollegs sowie dessen besondere Bedeutung als Bildungseinrichtung mit klarer Wertorientierung. Steigende Schülerzahlen in den vergangenen Jahren belegen dessen Erfolg. Den Grad der Sanierungsbedürftigkeit ermittelt eine Machbarkeitsstudie, die derzeit erstellt wird. Danach könne umgehend über mögliche Regelungen und Beteiligungen gesprochen werden.

© Martina Plaschke E-Mail

Zurück

Bildungsregion

 

Aktuelle Mitteilungen